9 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Kellerbrand in Neumünster - Haus evakuiert

Keine Verletzten Kellerbrand in Neumünster - Haus evakuiert

Aufregung gegen 7 Uhr in der Dithmarscher Straße in Neumünster: Ein Brand im Keller eines achtstöckigen Wohnhauses hat einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst. Verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Finanzen auf dem Stundenplan
Nächster Artikel
Schuppen brannte in Neumünster nieder

Im Keller eines Wohnhauses in der Dithmarscher Straße in Neumünster ist ein Feuer ausgebrochen.

Quelle: Joachim Krüger

Neumünster. Zusätzlich zur Berufsfeuerwehr wurden am Mittwochmorgen zwei freiwillige Feuerwehren alarmiert. Menschen wurden bei dem Kellerbrand in der Dithmarscher Straße nicht verletzt, allerdings mussten 30 Personen - darunter auch einige Senioren und Familien mit Kleinkindern - das Haus verlassen und längere Zeit im Freien ausharren. Sie wurden von Rettungsassistenten und Polizeibeamten betreut.

Hier sehen Sie Bilder vom Kellerbrand in Neumünster.

Zur Bildergalerie

Das Feuer war nach Angaben der Feuerwehr im Keller an einem Elektro-Verteilerkasten ausgebrochen. Ein Löschtrupp unter Atemschutz konnte den Brandherd rasch ausfindig machen und erfolgreich bekämpfen. Danach lüfteten die Einsatzkräfte das Treppenhaus. Nachdem der Notdienst der Stadtwerke das gesamte Gebäude stromlos geschaltet hatte, durften die Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3