21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Pop, Chansons und etwas Rap

Musical in Bokhorster Kirche Pop, Chansons und etwas Rap

Steffi Willuweit steht im Gang der Heilig-Geist-Kirche in Bokhorst und strahlt bis über beide Ohren. „Klasse, was die Kinder hier zeigen“, lobt sie nach dem Ende der Generalprobe des Kindermusicals Die Kinder von Girouan. Am Freitag, 2. Oktober, ist um 19 Uhr Premiere in der Kirche.

Voriger Artikel
Mehr Angebote unter einem Dach
Nächster Artikel
Die Kleiderkammer ist komplett überfüllt

Generalprobe für das Musical „Die Kinder von Giroua“ in der Bokhorster Kirche. Zum Finale kommen alle Beteiligten auf die Bühne und singen ein Lied.

Quelle: Frank Scheer

Schillsdorf. Zusammen mit dem Musiker Thorge Lööck studiert Steffei Willuweit seit einem Jahr mit 35 Kindern im Alter von sieben bis zwölf Jahren das von dem in Bordesholm aufgewachsenen und in Neumünster lebenden Komponisten Hans-Georg-Wolos geschriebene Musical ein. Sie gehörte bei der Uraufführung des Musicals vor 33 Jahren im Tungendorfer Corso-Theater als Elfjährige mit zum Ensemble. Und deshalb wollte sie das Stück über Frieden, das in der französischen Stadt Giroun spielt, auch noch einmal selbst auf die Bühne bringen. In Thorge Lööck fand sie einen Mitstreiter, der den musikalischen Teil auf die zur Verfügung stehenden Instrumente Klavier (er selbst), Saxofon (Kerstin Golz), Gitarre (Jan Böhlk), Bass (Wolle Machholz), Drums (Timo Alhlers) und Cello (Hans-Christoph Liess) abgestimmt hat. Auf Pop, Chansons und ein bisschen Rap dürfen sich die Besucher der insgesamt sechs Vorstellungen freuen.

 Bei den jungen Nachwuchsschauspielern handelt es sich um Laien aus dem Amt Bokhorst, aus Neumünster, Bönebüttel, dem Raum Nortorf und Flintbek, die größtenteils zum ersten Mal auf der Bühne stehen. Einmal pro Woche kam das Ensemble zum Proben zusammen, einmal pro Monat wurde an einem Tag auch mal vier Stunden geübt. „Bereits vor den Sommerferien waren fast alle textsicher. Und viele singen auch, obwohl sie es eigentlich gar nicht wollten“, berichtete die Organisatorin stolz. Die Hauptrollen sind doppelt besetzt mit Jenni Frese (17) und Lone Stoffers (15), die den Part der Pascale übernehmen und Nina Schütt und Johanna Pries (beide 15), die die Brigitte spielen. In der Mittagspause bei der Generalprobe war allen Vier die Freude am Theater anzusehen. „Um textsicher zu werden, habe ich mich immer mit meiner Partnerin getroffen“, erzählt Jenni. Irgendwann habe das alles gesessen.

 Auf eine große Welle von Unterstützung sind die Musical-Organisatoren gestoßen. Die Bühne haben Kurt Rohwedder und Dierk Hamann gebaut, das Bühnenbild hat Elke Lisch entworfen, die Kostüme Heinke Schütt genäht. Auch im Backstagebereich helfen viele Bürger aus dem Dorf mit. Karten können im Kirchenbüro in Bokhorst, Tel. 04394/357, bestellt werden. Sie sind kostenlos. Über eine Spende würde sich das Ensemble aber freuen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3