5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Kriminalität in Neumünster leicht angestiegen

Mehr Einbrüche, mehr Drogen Kriminalität in Neumünster leicht angestiegen

Die Gesamtkriminalität in Neumünster ist leicht gestiegen. 9254 Straftaten im Jahr 2015 bedeuten ein Plus von 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Aufklärungsquote erhöhte sich um drei Prozent auf 57,1 und liegt über dem Landesschnitt von 52,1 Prozent.

Voriger Artikel
Barocke Allee ist wieder komplett
Nächster Artikel
DRK dankt den Helfern der Flüchtlinge

Polizeidirektor Bernd Lohse und Kriminalrätin Juliane Bohrer stellten die Kriminalstatistik des Jahres 2015 für Neumünster vor.

Quelle: Florian Sötje
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Interaktive Kreis-Kriminalstatistik
Foto: Einbrecher knacken häufig mit Hilfe eines stabilen Schraubenziehers geschlossene Fenster, um in Wohnungen und Häuser einzusteigen.

Die Kriminalitätsrate im Kreis Rendsburg-Eckernförde ist 2015 erneut zurückgegangen. Die Zahlen stellten Beamte der Polizeidirektion am Freitagnachmittag in Rendsburg vor. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 12,3 Prozent weniger Straftaten registriert als 2014. Es ist der niedrigste Stand seit über 30 Jahren.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3