25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Lesestoff aus der Telefonzelle

Neues Kommunikations-Zentrum Lesestoff aus der Telefonzelle

Nachschub in Sachen Literatur gibt es von nun an im Foyer des Neuen Rathauses. Gleich rechts neben der Tür steht eine knallrote, englische Telefonzelle. Sie wurde einst ausrangiert, und wird nun doch wieder zum Zentrum für Kommunikation. Hier kann man Bücher ausleihen.

Voriger Artikel
„Gigant“ braucht zwölf Hektar
Nächster Artikel
Bilder mit besonderem Blickwinkel

Die drei Seniortrainer (von links) Christel Kühl, Karl-Hermann Paulsen und Christel Bendfeldt kümmern sich um den Buchbestand in der Bücherzelle im Foyer des Neuen Rathauses.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. Das Geschenk aus der englischen Partnerstadt Gravesham ist seit Freitagnachmittag eine Bücherzelle. Es war die Idee von Neumünsters Seniortrainern, die sich für ehrenamtliche Projekte einsetzen, hier eine Buch-Ausleih-Station einzurichten. Die Zelle, inzwischen mit Regalen versehen, kann bis zu 300 Bücher beherbergen. Das Prinzip ist einfach. Wer etwas zu lesen sucht, geht in die Telefonzelle, leiht sich ein Buch und müsste es noch nicht einmal zurückbringen. Übrigens auch keine zwei Groschen dafür zahlen...

 Die Seniortrainer Christel Bendfeldt, Christel Kühl und Karl-Hermann Paulsen kontrollieren mehrmals pro Woche die Zelle, denn sie verfügen inzwischen über einen großen Fundus Nachschub. Die Stadtbücherei stellt außerdem Jugendbücher zur Verfügung. Und so gibt es vom Liebesroman übers Sachbuch bis zum Krimi oder Kinderbuch viel zu lesen – außerdem englische Literatur.

 Zur offiziellen Einweihung am gestrigen bundesweiten Vorlesetag gab es dann auch den passenden Rahmen. Oberbürgermeister Olaf Tauras las aus Martin Suters „Business Clas“ eine humorvolle Geschichte aus der Welt des Managements, nämlich was bei der Einrichtung des Büros zu beachten ist, wenn man Karriere machen will. Die Juristin und Buchautorin Antje Erdmann-Degenhardt unterhielt anschließend mit launigen Geschichten aus der Geschichte der Stadt das Publikum. Eines der ersten Bücher, die dann aus der Zelle geholt wurden, war „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ von Jonas Jonasson.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3