3 ° / 0 ° bedeckt

Navigation:
Mädchen stürzt - Zug erfasst Rucksack

Schnellbremsung Mädchen stürzt - Zug erfasst Rucksack

Ein durchfahrender Zug hat am Montag auf dem Bahnhof in Neumünster den Rucksack eines Mädchen erfasst. Die Zwölfjährige stürzte glücklicherweise nur auf den Bahnsteig.

Voriger Artikel
Mopedfahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
Von Anfeindungen bis Zusammenarbeit

Ein durchfahrender Zug hat den Rucksack eines Mädchens erfasst.

Quelle: Sven Janssen (Symbolfoto)

Neumünster. Zwei junge Mädchen waren gegen 13.30 Uhr auf dem Bahnsteig offensichtlich sehr nahe an der Bahnsteigkante unterwegs, als ein Zug aus Richtung Norden durch den Bahnhof fuhr. Der Lokführer des IC aus Dänemark hatte die Gefahrensituation offensichtlich richtig eingeschätzt und eine Schnellbremsung eingeleitet.

Dabei erfasst er den Rucksack eines der Mädchen. Die Zwölfjährige stürzte glücklicherweise nur auf den Bahnsteig und nicht ins Gleis. Sie zog sich leichte Verletzungen zu. Die Bundespolizisten alarmierten sofort einen Rettungswagen. Eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus war jedoch nicht notwendig. Die Mutter nahm ihre Tochter auf der Dienststelle der Bundespolizei in Empfang.

Die 160 Reisenden wurden durch die Schnellbremsung des Zuges nicht verletzt. Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang auf das richtige Verhalten auf dem Bahnsteig hin. "Treten Sie nicht über die weiße Linie auf dem Bahnsteig. Durchfahrende Züge entwickeln einen Sog und können Personen oder Gegenstände mit sich reißen", sagte sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3