9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Ministerin informiert sich im Gefängnis

JVA mit hohem Krankenstand Ministerin informiert sich im Gefängnis

„Das Gefängnis ist für die Bediensteten ein Arbeitsplatz, der eine besondere psychische Belastung bedeutet“, konstatierte Justizministerin Anke Spoorendonk am Donnerstag bei einem Besuch in der JVA in Neumünster. Das neue betriebliche Gesundheitsmanagement soll helfen, den Krankenstand von zehn Prozent zu verringern.

Voriger Artikel
Galerie-Mieter fragen nach Personal
Nächster Artikel
Herbert Gerisch wieder daheim

Nahm sich am Donnerstag ausführlich Zeit für die JVA Neumünster: Ministerin Anke Spoorendonk (links) mit Anstaltsleiterin Yvonne Radetzki.

Quelle: Sabine Nitschke
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3