21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Kleine Welten für große Ideen

Modellbaubörse Neumünster Kleine Welten für große Ideen

100 Anbieter haben auf dem 18. Spielzeugmarkt der Ochtruper Veranstaltungs GmbH in den Holstenhallen Neumünster wieder für begeisterte Blicke von Sammlern und Kindern gesorgt. Die größten Fans räumen privat viele Quadratmeter für die Miniaturwelten und -eisenbahnen frei.

Voriger Artikel
Bente Sophie und Joris
Nächster Artikel
Tüftelei brachte Grips ins Rollen

Jungsglück auf der Modellbaubörse: Lasse Tjark Wetzk (4) studiert andächtig die auf Augenhöhe ausgestellten Modellbahnautos.

Quelle: Beate König

Neumünster. Am Stand von Uwe Koslowski werden auf dem Spielzeugmarkt in den Holstenhallen Häuser, Autos und Modelleisenbahnteile für eine größere Idee verkauft. Der Sammler schafft in seinem Modellbahnraum in großem Stil Platz fürs Vereinslokal des 14 Tage jungen Modellbahnclubs Hohenlockstedt.

Koslowski gehört zu den rund 100 Anbietern, die auf dem 18. Spielzeugmarkt der Ochtruper Veranstaltungs GmbH Ersatzteile und Selbstgebautes vornehmlich an den Mann bringen. Frauen und Mädchen sind als begeisterte Betrachter von Schubladen voller Mini-Polizeiwagen, Winz-Ausgaben von sechsstöckigen Hochhäusern, Modelleisenbahnen in allen Spurweiten und einem zweigeschossigen Winz-Autohaus aus Plexiglas die Ausnahme. Der Abschied von den ungewöhnlich modernen Deko-Bauten seiner Auto-Modellbahn fällt dem 64-Jährigen nicht schwer: „Die Häuser habe ich doppelt“, sagt der Sammler, der einen Teil seiner 200 Quadratmeter große Garage für den Club freigeräumt hat.

Ihr Ziel: Interesse beim Nachwuchs wecken

„Wir sind Neun, ein Jugendlicher ist dabei,“ erzählt der 64-Jährige von der Gründung vor Weihnachten. Ziel der Gruppe: Dem Nachwuchs den Spaß am Basteln, Frickeln und Fahren von Modelleisenbahnen vermitteln.

Diese Idee leitet auch Marco Harz. Mit einer Brio-Holzeisenbahn, dann mit einer Lego-Bahn weckte der 49-Jährige das Interesse seiner Tochter Mareile an den kleinformatigen Schienenfahrzeugen. Am Sonntag studierten beide mit Ausdauer die Auslagen an den Ständen. Mit Haftreifen in acht und zehn Millimeter Durchmesser, einem Güterwaggon und einem Bus mit Märklin-Aufdruck, dazu Figuren und einer Lok schlug das Hobbyteam fünf Schnäppchen. Zuhause wird auch selbst gebaut, erzählte Marco Harz. „Mareile ist für die Dekoration zuständig.“ Wenn sie Häuser zusammensetzt, schaut die Gymnasiastin dem Vater über die Schulter und lernt, dass sich viele Defekte am Technik-Spielzeug selbst reparieren lassen. Dass ihre Freundinnen ihr Hobby nicht teilen, ist der Zwölfjährigen egal.

„Ein Ersatzteil kostet gerade fünf Euro, der Einbau eine Stunde Zeit. Beim Händler ist man 100 Euro los“, weiß Harz. Den Sammler aus Bad Oldesloe ärgert die Höhe des Eintritts zur Modellbaubörse in den Holstenhallen: „Fünf Euro für jeden Besucher sind eine Frechheit! Bei unserer Börse ist der Eintritt frei.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Buntes
Jan Hofer (2.v.l) und Kai Gniffke (r) im Miniatur Wunderland.

Die Tagesschau hat eine Dependance im Miniatur Wunderland in Hamburg eröffnet. Zur Erstausstrahlung am Dienstag waren Tagesschau-Chefsprecher Jan Hofer und der Erste Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke, in die Hamburger Speicherstadt gekommen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3