11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht Geschädigten und Zeugen

Körperverletzung Polizei sucht Geschädigten und Zeugen

Am 30. Januar wurde gegen 15.40 Uhr nach Angaben der Polizei auf dem Kuhberg vor dem dortigen Dermatologie-Zentrum / Aesculap Apotheke ein bisher unbekannter Mann von einer Gruppe geschlagen und getreten.

Voriger Artikel
Türkische Kameraden noch selten
Nächster Artikel
Stadtwerke senken Gaspreis

Die Polizei such nach einem Mann der Ende Januar auf dem Kuhberg zusammengeschlagen wurde.

Quelle: Sven Janssen

Neumünster . Der Mann hatte vor der Commerzbank am Gänsemarkt einer Gruppe von türkischstämmigen Personen (Gegner der zu diesem Zeitpunkt stattfindenden  Kurdendemonstration) etwas zugerufen. Daraufhin sind etwa 20 Personen aus dieser Gruppe auf ihn zugelaufen. Eine dieser Personen aus dieser Gruppe schlug den Mann mit der Faust. Danach haben etwa zehn Personen aus der Gruppe auf den am Boden Liegenden eingeschlagen und ihn getreten. Der erste Schläger konnte mittlerweile von der Polizei ermittelt werden.

Durch das sofortige Einschreiten der Polizei konnte die Gruppe auf den Gänsemarkt zurückgedrängt werden. Personalien des bislang unbekannten Geschädigten konnten von den eingesetzten Polizeikräften nicht mehr festgestellt werden, da er sich schon entfernt hatte. Von ihm ist lediglich bekannt, dass er mit einer dunklen Jacke und Pullover bekleidet war, schwarzes Haar hatte und von korpulenter Statur sein soll. Da er sich bislang nicht gemeldet hat, werden er sowie weitere mögliche Zeugen, die etwas zum dem Vorfall oder zu beteiligten Personen sagen können, gebeten, sich bei der Polizei Neumünster zu melden unter Telefon 04321 9450.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3