19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Nach schwerem Raub Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Die intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Kiel und der Kriminalpolizei Neumünster in Bezug auf den schweren Raub am 07. Februar 2016, gegen 22.30 Uhr haben bislang keinen konkreten Tatverdacht erbracht. Jetzt wurde eine Belohnung ausgesetzt.

Voriger Artikel
Zeugen nach Fahrzeugbrand gesucht
Nächster Artikel
„Elly“-Sanierung kommt teurer

Bei dem Raub zum Nachteil eines 73-jährigen Hotelbesitzers, in der Segeberger Straße,  im Stadtteil Neumünster- Gadeland ging der Täter seinerzeit brutal gegen den Geschädigten vor

Quelle: Sven Janssen (Archiv)

Neumünster. Bei dem Raub zum Nachteil eines 73-jährigen Hotelbesitzers, in der Segeberger Straße,  im Stadtteil Neumünster- Gadeland ging der Täter seinerzeit brutal gegen den Geschädigten vor, der vor dem Fernseher eingeschlafen war. Er konnte wie folgt beschrieben werden: sportlich, er trug eine Hose, die wie eine Bundeswehrhose anmutete. Weiterhin war er mit einem Pulli bekleidet und mit einer schwarzen Sturmhaube mit Sehschlitzen maskiert. Für Hinweise die zur Ermittlung des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft Kiel jetzt eine Belohnung in Höhe von 3 500 Euro ausgesetzt. Hinweise bitte an die Polizei Neumünster unter der Tel. 04321/ 9450.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3