22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Neue Buchhandlung am Großflecken

Leerstand geschlossen Neue Buchhandlung am Großflecken

Die Buchhandlung Krauskopf, die am 1. Dezember 2015 am Großflecken 32 eröffnet, füllt eine von ECE geschlagene Leerstandslücke. Tina Krauskopf setzt ein eindeutiges Signal: „Diese Standortwahl ist ein Bekenntnis zu Neumünsters Innenstadt“, sagt die 48-Jährige geradeheraus.

Voriger Artikel
Integration: SPD setzt auf TV und Internet
Nächster Artikel
Vollsperrung aufgehoben

Tina Krauskopf eröffnet am 1. Dezember 2015 ihre Buchhandlung im Spechtschen Haus am Großflecken 32 und schließt damit zugleich einen Leerstand.

Quelle: Sabine Nitschke

Neumünster. Gelernt hat die gebürtige Plönerin in der klassischen Universitäts-Buchhandlung Dawartz in Kiel, danach fast 14 Jahre bei der Buchhandlung Rathje gegenüber am Großflecken 33 gearbeitet. Drei Jahre lang leitete sie in Boostedt die Buchhandlung Nordlicht, war drei Jahre Filialleiterin bei Lübbert an der Mühlenbrücke. „Und dann wollte ich es einfach noch mal wissen.“

 Prompt griff Tina Krauskopf zu, als ihr der leere Laden im Specht’schen Haus angeboten wurde. „Die Besitzer wollten etwas mit Kultur haben, das passte.“ Auf 120 Quadratmetern will sie Bücher „für die ganze Familie“ (Romane, Kinderbücher, Freizeit) anbieten, dazu schöne Papeterie wie Geschenkpapier, Briefkarten, Lesezeichen. Und Nonbooks wie Anhänger und Dinge, die den Alltag schöner machen.

 Krauskopf hat ein festes Konzept im Kopf, das sich bereits bewährt hat und auf intensive Kundenbindung setzt. „Zu Beginn bin ich belächelt worden für meine privaten Büchervorstellungen bei Kunden daheim, aber das ist sehr erfolgreich.“ Auf intensiven Kundenkontakt setzt sie auch in der Buchhandlung mit hellem Interieur und Naturholztönen: An zwei langen Tischen, dem Kommunikationsmittelpunkt, sollen die Kunden in Büchern blättern dürfen, Zeit für Gespräche haben.

 Im Laden, der um 9 Uhr eröffnet, soll es auch Buchvorstellungen geben. Geplant sind Lesungen, einmal im Monat ein Literaturabend, um sich über Bücher auszutauschen: „Ich will keinen Lesekreis leiten.“ Ihre beiden Mitarbeiter Christiane Schukies und Jan-Willem Bülck, mit denen sie schon länger ein eingespieltes Team bildet, teilen Krauskopfs Credo. „Als Experte wird Herr Bülck einen Whiskey-Abend mit Lesung anbieten, damit wir auch die Herren ansprechen. Ich mach dann später den Weinabend.“

 Tina Krauskopf ist sich klar darüber: „Manche Dinge brauchen ihre Anlaufzeit.“ Was Neumünsters Großflecken angeht angesichts der Holsten-Galerie am anderen Ende, ist sie überzeugt: „Wir haben es selbst in der Hand, die Dinge zum Positiven zu ändern.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3