17 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Weniger Arbeitslose im Mai

807 freie Stellen Weniger Arbeitslose im Mai

Positive Neuigkeiten vom Arbeitsmarkt Mittelholstein für den Wonnemonat Mai: Mit 10895 Betroffenen waren 260 Menschen weniger als im April und 440 weniger als vor einem Jahr arbeitslos gemeldet.

Voriger Artikel
Mit einem Strauß Rosen abgelenkt
Nächster Artikel
Besuch aus Fernost in Neumünster

Gute Neuigkeiten gab es am Dienstag von der Arbeitsagentur für Mittelholstein.

Quelle: Oliver Boehmer

Neumünster. „Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist sehr erfreulich. Auch die Nachfrage nach Arbeitskräften hat noch einmal deutlich zugelegt“, resümierte Jens-Peter Stahl, stellvertretender Leiter der Arbeitsagentur Neumünster. Insgesamt 807 sozialversicherungspflichtige Stellen wurden dem gemeinsamen Arbeitgeberservice von Agentur und Jobcentern angeboten. Das sind 90 mehr als im April und und sogar 185 mehr als vor einem Jahr.

 Die Arbeitslosenquote lag für den gesamten Agenturbezirk bei 6,1 Prozent; vor einem Jahr hatte sie 6,3 und im April 6,2 Prozent gelautet. Die Zahl der Unterbeschäftigten (Arbeitslose plus Menschen in Maßnahmen plus Ein-Euro-Jobber) bezifferte Stahl auf 14338. Damit ist sie innerhalb eines Monats um 180 gesunken und im Vergleich zu Mai 2015 konstant geblieben: nämlich um eins gesunken.

 Die Arbeitsagentur selbst betreute im Mai eine Klientel von 3191 Personen; 287 weniger als vor einem Monat. Und die Jobcenter zeichneten verantwortlich für 7704 Menschen; also 27 mehr als noch im April.

 In der Stadt Neumünster waren 4015 Menschen arbeitslos gemeldet; 133 weniger als im April und 225 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der freien sozialversicherungspflichtigen Stellen lag mit 376 um 99 höher als vor einem Monat und um 109 höher als vor einem Jahr.

 Im Kreis Rendsburg-Eckernförde waren 6880 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen; 127 weniger als im April und 215 weniger als vor einem Jahr. Die Zahl der freien Stellen wurde mit 431 angegeben: neun weniger als im April, aber 76 mehr als vor einem Jahr. Die Geschäftsstelle Rendsburg zählte mit 3161 Arbeitslosen 24 mehr als im April und 69 weniger als im Vorjahr. Mit 237 Arbeitsstellen wurden 46 mehr als im Vormonat und 44 mehr als vor einem Jahr gemeldet.

 Auf dem Ausbildungsmarkt sind der Agentur seit Oktober 2015 exakt 1803 freie Lehrstellen angeboten worden. Stahl: „Die Zahl der Bewerber ist leicht gesunken: Bis Ende Mai haben sich bei uns 1688 junge Menschen gemeldet. Das sind 54 weniger als im Vorjahreszeitraum.“ Stahl appellierte: „Wer noch einen Ausbildungsplatz sucht, sollte sich unbedingt bei uns melden.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3