9 ° / -1 ° Regenschauer

Navigation:
Barrierefrei zum Einfelder See

Barrierefrei zum Einfelder See

Bei strahlendem Sonnenschein und frostiger Kälte gab Stadtteilvorsteher Sven Radestock am Montagvormittag den behindertengerechten Rampenweg frei: Rollstuhlfahrer und Lenker von Kinderwagen haben jetzt vom Parkplatz Schanze direkten Zugang zum Einfelder See.

Voriger Artikel
Polizei stellte diverse Elektrogeräte sicher
Nächster Artikel
Höhere PAK-Werte im Boden

Gaben am Montag den neuen behindertengerechten Rampenweg zum Einfelder See frei: Hartmut Florian (von links), Timm Rauert, Sven Radestock, Michael Muszeika und Ulf Heeschen vom Seniorenbeirat Einfeld.

Quelle: Sabine Nitschke

Neumünster. Überwunden werden musste ein Höhenunterschied von sechs Metern. Das wurde auf 125 Metern Länge mit einem Gefälle von durchschnittlich 4,7 Prozent geschafft.

 Auf dem zwei Meter breiten Weg sind drei rot-weiße sogenannte Rösselsprünge als Hindernisse eingebaut. „Damit keiner zu schnell wird und hinab rast“, begründete Michael Muszeika vom Fachdienst Grünflächen bei der Stadt. Kostenpunkt für die behindertengerechte Lösung: 35000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3