11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Bücherei Einfeld ist saniert

Eröffnung am 3. November Bücherei Einfeld ist saniert

Die Umbau- und Sanierungsphase ist vorbei: Seit Montag laufen in der Alten Schule an der Dorfstraße in Neumünster mit Hochdruck die Vorbereitungen, damit die Stadtteilbücherei Einfeld rechtzeitig zum 3. November wieder den gewohnten Leserservice bieten kann – und mehr.

Voriger Artikel
Staus auf der Wasbeker Straße
Nächster Artikel
Kreuzung bald wieder frei

Sybille Brügmann, Bibliothekarin aus der Stadtbücherei, hilft beim Bestücken der Regale in Einfeld. Rund 9500 Titel sind während der Renovierung in Kartons eingelagert worden.

Quelle: Sabine Nitschke

Neumünster. Der Eingangsbereich der Einrichtung, die ihren Lesern 9500 Titeln zu bieten hat, wurde komplett umgestaltet: Das Entree samt Ausleih-Tresen befindet sich jetzt im vorderen Raum, in den auch die Kinder- und Jugendbücherei umgezogen ist. Der Durchgang im Flur der Alten Schule zu Teeküche, WC und Lesegarten wurde „gekappt“ und in einen separaten Abstellraum verwandelt. Küche, WC- und Garten sind jetzt über den Raum mit Literatur für Erwachsene zu erreichen.

 „Wir sind dankbar und froh, dass die Stadt Dafür Geld in die Hand genommen hat“, kommentierte Claudia Toppe, Leiterin des ehrenamtlichen Bücherei-Teams.

 Sorge machen ihr allerdings die Lagermöglichkeiten. „Unser gesamter Fundus ist über drei verschiedene kleine Orte verteilt, lagert zum Teil in heimischen Haushalten und Kellern.“ Außerdem tragen das Literaturcafé mit großer, anspruchsvoller Kleinkunst oder auch die Krimi-Dinners erheblich zum Ruf der Einrichtung bei. „Ich hoffe, dass sich die Stadt in der Raumfrage doch noch bewegt“, sagte Toppe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3