18 ° / 15 ° bedeckt

Navigation:
FF Brachenfeld und Mitte fusionierten

Feuerwehr Neumünster FF Brachenfeld und Mitte fusionierten

Zwecks Fusionierung trafen sich die Mitglieder der Neumünsteraner Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte und Brachenfeld am Wochenende und wählten einen gemeinsamen Vorstand mit Torsten Petermann an der Spitze und Jens Stölten als stellvertretendem Wehrführer.

Voriger Artikel
Ein Heiratsantrag nach der Proklamation
Nächster Artikel
Die Eisbahn bleibt ohne Dach

Gruppenbild mit Damen: Die neuen Leitungsträger der fusionierten Freiwilligen Feuerwehr Neumünster Mitte stellen sich vor.

Quelle: Kevin Wirobski

Neumünster. Der Name der neuen Einheit wird FF Neumünster Mitte lauten. „Mitte“ brachte mit rund 50 Freiwilligen im blauen Rock den größeren Anteil ein. Die neue Wehr umfasst 81 Aktive.

 Obwohl schon ein elfköpfiger Vorstand gewählt wurde, werden beide Wehren bis Jahresende noch getrennt geführt: Der neue Vorstand soll genügend Zweit haben, sich kennenzulernen und abzustimmen. Die neue Wehr wird für die Stadtteile Mitte, Brachenfeld, Ruthenberg, Faldera und Böcklersiedlung zuständig sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3