23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Galerie-Mieter fragen nach Personal

Neumünster Galerie-Mieter fragen nach Personal

Wenn alles klappt, werden 300 Personen aus der Klientel von Neumünsters Arbeitsagentur einen neuen Job haben, wenn am 15. Oktober die Holsten-Galerie eröffnet. Zumindest haben 45 Shop-Mieter des ECE-Einkaufszentrums so viel Personal bei der Arbeitsagentur nachgefragt. 30 Arbeitsverträge sind bereits unter Dach und Fach.

Voriger Artikel
Münzen erzählen die Stadtgeschichte
Nächster Artikel
Ministerin informiert sich im Gefängnis

Centermanager-Trainee Mailin Huljus (von links), Marianne Jurkschat und Sonja Panitzki von der Arbeitsagentur und Uwe Kloß vom Schuhpark Fascies vor dem Galerie-Eingang vom Zob aus mit bunten Scheiben als Blickfang.

Quelle: Sabine Nitschke

Neumünster. „Das hört sich noch nicht nach viel an, aber viele angebahnte Gespräche laufen noch, viele Verträge sind bereits an die künftigen Arbeitnehmer verschickt, aber noch nicht unterschrieben zurück gekommen. Letztlich zeichnet sich eine deutlich höhere Anzahl ab“, versicherte Marianne Jurkschat, Leiterin des Kooperationsteams bei der Arbeitsagentur. Die AA-Mitarbeiterinnen Sonja Panitzki und Britta Herrmann wurden eigens für diese Aufgabe freigestellt.

 Auf offenkundiges Interesse stieß der Info-Bogen, den Centermanager Christian Langsdorff und Jurkschat bewusst auf knall-orangefarbenem Papier hatten drucken lassen, bei Uwe Kloß, zuständiger Verkaufsleiter der Schuhpark Fascies GmbH für Niedersachsen und Schleswig-Holstein. „Das Inhaber geführte Unternehmen mit Sitz in Warendorf/Münster gehört zu den zehn größten seiner Branche in Deutschland“, erklärte Kloß.

 Bereits im Mai stellte er zusammen mit Panitzki Mitarbeiterprofile auf, führte im Juni erste Gespräche mit Bewerbern. Fazit: Anstellung für zehn Mitarbeiter, je die Hälfte davon in Voll- und in Teilzeit, vom Verkäufer bis zum Dekorateur. „Die Kooperation mit der Agentur ist in Neumünster super gelaufen; so würde ich mir das woanders auch wünschen“, sagte Kloß.

 Der Investor ECE griff selbst auch auf die Agentur zurück. „Drei unserer vier Stellen für Haustechniker, die für Sicherheit, Sauberkeit und kleinere Reparaturen verantwortlich zeichnen, haben wir über die Arbeitsagentur besetzt. Bei einer Kraft für die Kundeninformation läuft der Prozess noch“, sagte Centermanager-Trainee Mailin Huljus.

 Jurkschat ist sicher, dass noch weitere Shop-Mieter den Weg zur Agentur finden. „Allein in den letzten zehn Tagen vor der Eröffnung des Designer Outlet Centers haben wir 2012 noch zehn Leute vermittelt.“ Sie ist froh über jede Vermittlung ins neue Center: Der Handel stellt mit 1360 Betroffenen zwölf Prozent der 11374 Arbeitslosen im Bezirk der Arbeitsagentur Neumünster.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3