7 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Haftbefehl gegen mutmaßlichen Messerstecher

Neumünster Haftbefehl gegen mutmaßlichen Messerstecher

Nach den Attacke auf einen 24-Jährigen in Neumünster hat ein Richter am Sonnabend Haftbefehl gegen einen 28 Jahre alten Mann erlassen. Der Mann, der am Freitag in der Innenstadt von Neumünster mutmaßlich mit einem Messer auf sein Opfer eingestochen haben soll, wurde in ein Gefängnis gebracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Voriger Artikel
Elf Stunden für den Brückenabriss
Nächster Artikel
Gewehrpatrone im Garten ausgegraben

 Nach den Attacke auf einen 24-Jährigen in Neumünster hat ein Richter Haftbefehl gegen einen 28 Jahre alten Mann erlassen.

Quelle: Anja Rüstmann (Archiv)

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr zum Artikel
Polizeieinsatz in Neumünster
Foto: Zekereya Tural (43), Inhaber des An- und Verkaufladens, zeigt auf die Blutspuren. Ein verletzter Mann war vormittags in seinen Laden gekommen. "Ich habe sofort den Notarzt gerufen", sagt er.

Bei einem Streit auf offener Straße ist am Freitagvormittag ein 24-jähriger Neumünsteraner schwer verletzt worden. An der Ecke Wasbeker/Fabrikstraße war eine Auseinandersetzung eskaliert: Weniger Meter weiter brach der Mann stark blutend zusammen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3