2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Freundschaft geht alle an

Jugendaktion der Kirche Freundschaft geht alle an

„Freundschaft ist etwas, das alle angeht“, findet die Jugendliche Johanna Tent aus Bad Bramstedt. Deshalb steht die Aktion der Jugendkirche Altholstein vom 7. bis zum 12. März in Neumünsters Anscharkirche, zu der auch Konfirmanden eingeladen sind, unter dem Motto „Nice * Freundschaft“.

Voriger Artikel
Fulminante Gala zum Jubiläum
Nächster Artikel
Bühnen-Stars gingen hier ein und aus

Gemüse, Hähnchenfleisch, viel Sauce: Greta Boxberger (von links), Paul Fenn, Bjarne Müller und Wiebke Schröder haben bei der Vorbereitung der Jugendaktion auch Wraps gewickelt.

Quelle: Juergen Schindler

Neumünster. Zusammen mit Jugendkirchen-Pastor Wilko Teifke wurde sie von junge Menschen zwischen 15 und 18 Jahren aus dem ganzen Kirchenkreis vorbereitet. „Das Tolle ist: Wir sind dabei selbst zu Freunden geworden“, stellt Johanna fest. Zum Beispiel bei gemeinsamen Aktion wie mit den Wraps, gefüllten Teigrollen. „Hähnchenfleisch muss da rein“, stand für Greta Boxberger aus Neumünster fest. „Für mich so viel American Dressing, dass es unten wieder raus tropft“, sagte Johanna. Für Paul Fenn aus Kiel waren Salat, Paprika und Käse unabdingbar.

 Die Freundes-Wraps sollen am Mittwoch, 9. März, ab 18.30 Uhr gemeinsam gewickelt werden, denn schließlich gehört leckeres Essen in größerer Runde ja auch zur Freundschaft dazu. „Hinterher ist Crossboule angesagt“, kündigt Friederike Fischer aus Bad Bramstedt an. Dem Werfer werden die Augen verbunden, ein Freund muss ihn dirigieren. Zusammen bilden beide ein Team. Zu diesem Abend sollen auch minderjährige unbegleitete Flüchtlinge eingeladen werden, mit denen die Jung-Kirchler sich bereits am Montag, 7. März, um 18.30 Uhr treffen wollen. Für Freitag, 11. März, ist um 19 Uhr ein Jugendgottesdienst organbsiert worden, für den Einladungskarten in den Schulen verteilt wurden. Und am Sonnabend, 12. März, werden bis zu 300 Konfirmanden aus Neumünster in der Anscharkirche erwartet. Bei Workshops wie dem Knüpfen von Freundschaftsarmbändern – sollen sie erfahren, dass Kirche cool sein kann. „Kommt nach Neumünster mit dem Zug, dem Bus, in Fahrgemeinschaften“, lädt Pastor Wilko Teifke ein.

 www.jugendwerk-altholstein.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3