23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei entdeckt Marihuana-Plantage

Neumünster Polizei entdeckt Marihuana-Plantage

Polizisten haben am Donnerstag in einer Garage an der Schwabenstraße in Neumünster eine Marihuana-Plantage entdeckt. Die Beamten hatten zuvor einen Einbruchsalarm erhalten.

Voriger Artikel
Tierische Probleme im Verein
Nächster Artikel
Anbau für Rettungswagen?

Polizisten haben in Neumünster eine Marihuana-Plantage entdeckt.

Quelle: dpa

Neumünster. Der Einsatzort gegen 15.15 Uhr war ein Lagerplatz, auf dem mehrere Garagen und weitere Gebäude standen. Bei den Ermittlungen öffneten die Beamten eine nicht verschlossene Eingangstür. Dort schlug ihnen nach Angaben eines Polizeisprechers sofort starker Marihuanageruch entgegen. Sie fanden daraufhin zwei professionell hergerichtete Aufzuchtschränke mit erntereifen Pflanzen sowie teilgetrocknete Hanfpflanzen vor. Kurz darauf erschien ein 38-jähriger Neumünsteraner, der sich als Verantwortlicher für diese Räumlichkeiten zu erkennen gab. Er gab vor, dass die vorgefundenen Hanfpflanzen für den Eigenbedarf genutzt werden sollten.

Die Kriminalpolizei Neumünster übernahm die weitere Bearbeitung und ermittelt wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Es handelt sich um etwa 2500 Gramm, womit nach Angaben der Polizei die rechtlich nicht geringe Menge mehrfach überschritten sein dürfte und es somit ein "Verbrechenstatbestand" ist. Die Aufzuchtschränke und die Hanfpflanzen wurden beschlagnahmt. Der 38-Jährige wurde im Anschluss an die polizeilich erforderlichen Maßnahmen wieder entlassen.        

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3