8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Repair-Café ein großer Erfolg

Seniorenbüro Repair-Café ein großer Erfolg

Das Repair-Café des Seniorenbüros Neumünster feierte am Sonnabend sein zweijähriges Bestehen. Erstmals waren Senioren eingeladen worden, ihre Rollatoren überprüfen und gegebenenfalls reparieren zu lassen.

Voriger Artikel
Internet im Stadtbus
Nächster Artikel
Kiloweise Äpfel zu Saft gepresst

Werner Wodtke (links) und Karsten Hiller überprüften erstmals im Repair-Café des Seniorenbüros im Gemeindehaus der Vicelinkirche Rollatoren

Quelle: Karsten Leng

Neumünster. „Da stimmt etwas nicht mit den beiden Handbremsen“, klagte Hedwig Müller den beiden ehrenamtlichen Mechanikern Werner Wodtke und Karsten Hiller, als sie mit ihrem Gehwagen in das Gemeindehaus der Vicelinkirche rollte. Die beiden Rollatoren-Experten erkannten nach kurzer Überprüfung, dass die Bremsen unterschiedlich greifen. Mit einer Zange wurde das Problem behoben. Nach einer kurzen Probefahrt zeigte sich die Seniorin über die schnelle und erfolgreiche Reparatur begeistert. „Ich weiß wirklich nicht, wie ich ihnen danken soll“, verabschiedete sich Hedwig Müller freudestrahlend und rollerte nach Hause. Weitere Senioren warteten derweil geduldig, dass Wodtke und Hiller auch ihre Gehwagen unter die Lupe nehmen.

Vor zwei Jahren hatte das Seniorenbüro der Stadt Neumünster in Kooperation mit der Vicelinkirchengemeinde als Raumgeber das Repair-Café gegründet. „Es war von Anfang an ein Erfolg“, berichtete jetzt Christiane Johannsen vom Seniorenbüro. Durchschnittlich zehn Reparaturen würden pro Café-Öffnung von den ehrenamtlichen Hobbymechanikern vorgenommen. Neben der Fehlersuche und möglichen Instandsetzung von Elektrogeräten, Fahrradwartung und Nähwerkstatt ist jetzt der „Rollator-TÜV“ dauerhaft in das Programm aufgenommen worden. „Dafür existiert ein großer Bedarf“, meinte Cornelia Schlick von der Fachschule für Motopädagogik. Sie informierte die Rollatorfahrer, wie sie sich in der dunklen Jahreszeit besser sichtbar machen. Neben dem Tragen einer gelben Warnweste empfahl sie, an den Rollatoren Reflektorbänder und eine batteriebetriebene Fahrradleuchte anzubringen. Von einem Neumünsteraner Baumarkt hatte Schlick zum Verteilen einige dieser Gegenstände gespendet bekommen. kol

Repair-Café: jeden zweiten Sonnabend eines Monats, Haus der Begegnung (Hinter der Kirche 10), 14-17 Uhr; Informationen im Seniorenbüro, Tel. 04321/9422754

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3