5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schwimmhalle mit Cabrio-Dach eröffnet

Neumünster Schwimmhalle mit Cabrio-Dach eröffnet

Die neue Schwimmhalle im Bad am Stadtwald in Neumünster ist fertig. Bei schönem Wetter kann eine Dachhälfte beiseite geschoben werden. Die Halle hat acht 50-Meter-Bahnen und ist hauptsächlich für das Schul- und Vereinsschwimmen gedacht. Am Sonntag kann erstmals das Publikum ins neue Bad.

Voriger Artikel
Guido Wieck verlässt den TuS Bargstedt
Nächster Artikel
Tierpark: Neues Haus für Fund-Reptilien

Schnapp, da war das rote Band durchgeschnitten: Stadtpräsidentin, Oberbürgermeister und SWN-Chefs haben die neue Schwimmhalle im Bad am Stadtwald Neumünster eröffnet.

Quelle: Thorsten Geil

Neumünster. Die neue Schwimmhalle im Bad am Stadtwald von Neumünster ist fertig. Es ist Schleswig-Holsteins erste Halle mit einem Cabrio-Dach. 12,4 Millionen Euro investieren die Stadtwerke Neumünster (SWN) in das neue Gebäude und den Neubau des Nichtschwimmerbeckens im Freibad.

Bei schönem Wetter wird es in der Halle künftig ein Freibad-Feeling geben: Eine Dachhälfte kann auf Knopfdruck innerhalb von acht Minuten geöffnet werden. Zwei Außenwände sind außerdem komplett verglast und lassen sehr viel Licht hinein.

Im zweiten Bauabschnitt reißen die SWN gerade das ehemalige Sportbecken im Freibad ab. Hier entsteht bis Ende 2018 das neue Nichtschwimmerbecken; es wird aber erst zur Freibadsaison 2019 eröffnet.

Mit dem neuen Bau ist das Schul- und Vereinsschwimmen in Neumünster für die nächsten 20 Jahre gesichert. Die Stadt hat sich gegenüber ihrer Tochter SWN für diesen Zeitraum verpflichtet, die Bahnen für Schüler und Sportschwimmer zu mieten. Das war das entscheidende Kriterium für die Finanzierung des Projekts.

Oberbürgermeister Olaf Tauras erinnerte, dass die Halle innerhalb nur eines Jahres gebaut worden sei. „Wir waren im Zeitplan und haben das Budget eingehalten“, so Tauras. Für die Öffentlichkeit soll der Neubau zum ersten Mal am Sonntag um 8 Uhr geöffnet werden (der ursprüngliche vorgesehene Termin am Sonnabend wurde am Freitag verschoben).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Thorsten Geil
Chefreporter Neumünster

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3