19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Starkes Konzert von Hans Uwe Hielscher

„Bach kann jeder!“ Starkes Konzert von Hans Uwe Hielscher

„So habe ich unsere Orgel noch nie gehört“, sagte Kantorin Meike Zimmermann nach dem Konzert von Hans Uwe Hielscher in der St. Maria-St.Vicelin-Kirche Neumünster. Der weltweit auftretende Organist hatte dem Instrument meditativ innige Melodien, aber auch Dudelsack- und Drehleiertöne entlockt.

Voriger Artikel
Wochenmarkt wieder auf dem Großflecken
Nächster Artikel
Staubteilchen werden zu Sternschnuppen

Konzertorganist Hans Uwe Hielscher präsentierte in der St. Maria-St.Vicelinkirche Orgelmusik aus Großbritannien.

Quelle: Beate König

Neumünster. „Bach kann jeder!“ ist das Motto, mit dem Hans Uwe Hielscher unbekanntere Werke britischer Komponisten in eigenen Bearbeitungen und Eigenkompositionen vorstellte. Herausforderung für den Musiker, der 1985 für seine weltweiten Verdienste um die französische Orgelmusik vom französischen Kultusminister zum Chevalier de L‘Ordre des Arts et des Lettres ernannt wurde: Durch eine geschickte Kombination der gerade 20 Register der Fleitner und Pasdchen-Orgel die häufig lyrisch zarte, warm abgedunkelte Grundstimmung zu erzeugen, die er für seine Interpretationen schätzt.

Für den Profi, der bei 3500 Konzerten weltweite Auftrittserfahrung sammelte, eine stemmbare Herausforderung. Er brauchte nur eine Stunde an der bislang unbekannten Orgel, um die Tonfarben und den Einsatz des Schwellwerks so zu trimmen, das statt klarer Barocksounds impressionistische softe Romantikklänge die Kirche füllten. „Auf einer große Orgel wäre die Registrierung einfacher gewesen.“  Für die Zugabe im Konzert Cool Britannia erntete der Hielscher ein lautes Bravo.

Weggefährten begrüßten den Kantor der Marktkirche in Wiesbaden nach dem Konzert. Bedankten sich für seine als Notensätze erhältlichen Werke und baten den Musiker zum Auftritt in ihre Heimatkirchen, etwa nach Lübeck oder nach Bielefeld.

Am Sonntag, 6. August, 17 Uhr, ist Hans Uwe Hielscher erneut in der Region zu hören: Er tritt in der St. Heinrich Kirche, Feldstraße 176, in Kiel auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3