9 ° / 2 ° Regen

Navigation:
Störenfriede landeten im Gewahrsam

Wrangelstraße Störenfriede landeten im Gewahrsam

Nach einer Auseinandersetzung in der Wrangelstraße in Neumünster wurden am Sonnabendmorgen Polizisten beleidigt und geschubst. Zwei junge Männer aus Nortorf kamen daraufhin in Polizeigewahrsam. Beide waren betrunken.

Voriger Artikel
Mit Schnittverletzungen ins Krankenhaus
Nächster Artikel
Mit Tempo 70 über die Rennstrecke

Ein Polizist wurde bei dem Einsatz in Neumünster verletzt.

Quelle: KN-online

Neumünster. Laut Polizei kam es am Sonnabendmorgen vor einer Diskothek in Neumünster zu einer Auseinandersetzung. Noch während der Schlichtung traten zwei betrunkene Männer im Alter von 19 und 21 Jahren - die mit dem Einsatz nichts zu tun hatten - an die Gruppe heran, beleidigten die Beamten und störten sie bei ihrer Arbeit.

Dem ausgesprochenen Platzverweis kamen sie nicht nach. Stattdessen griff einer der beiden Männer einen Beamten an und schubste ihn. Als er zu Boden gebracht und in Gewahrsam genommen wurde, trat der Nortorfer um sich und bespuckte die Beamten. Der Polizist zog sich leichte Verletzungen zu, blieb aber dienstfähig. 

Die beiden Nortorfer erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung. Nach einigen Stunden in Gewahrsam kamen sie wieder frei.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3