18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
500 Mal „Kultur zum Genießen“

Neumünster 500 Mal „Kultur zum Genießen“

Das älteste Baudenkmal für das neuste Produkt: Ab Montag gibt es die Neumünster-Tasse zu kaufen. Handgefertigt, mit integriertem Löffel und dem Caspar-von-Saldern-Haus verziert ist sie bei der Tourist-Info auf dem Großflecken für 8,95 Euro zu erstehen. 500 Stück stehen zum Verkauf.

Voriger Artikel
Leeres Kaufhaus wäre eine Barriere
Nächster Artikel
Es darf wieder genascht werden

Stadtmanager Michael Keller (links) und Dirk Dejewski, zweiter Vorsitzender des Fördervereins Caspar-von-Saldern-Haus, präsentieren die neue Neumünster-Tasse, die es ab Montag zu kaufen gibt.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. „Kultur zum Genießen“ nennt es Citymanager Michael Keller, der die Idee für das Merchandising-Produkt zusammen mit Arne Lewandowski, Tourismusbeauftragter der Stadt, sowie Gerd Sigel und Dirk Dejewski vom Vorstand des Fördervereins Caspar-von-Saldern-Haus umgesetzt hat. Das Saldern-Haus wurde von 1744 bis 1746 am Haart gebaut und ist untrennbar mit der Geschichte der Stadt verbunden. Der Hamburger Künstler Jan Solterbeck ist für die Zeichnung auf der Tasse verantwortlich, die das Haus von vorne zeigt. Im rückwärtigen Bereich, so übrigens die neuesten Pläne des Fördervereins, soll eine historische Terrasse vor dem Gartensaal gebaut werden, die auch als Bühne genutzt werden könnte, berichtete Gerd Sigel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige