17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Innovationspreis für „Lampenfieber“

Theater an Bonhoeffer Innovationspreis für „Lampenfieber“

„Lampenfieber“ funktioniert ohne Erwachsene, völlig autonom. Manchmal ein bisschen chaotisch, aber vor allem kreativ. Die junge Theatergruppe der Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde ist jetzt mit dem Innovationspreis des Kirchenkreises Altholstein ausgezeichnet worden.

Voriger Artikel
Der Startschuss zum Feiern ist gefallen
Nächster Artikel
Gemischte Gefühle auf dem Fest

Das Team von Lampenfieber, das kaum noch Lampenfieber kennt: Nico (von links), Larissa, Lea, Johanna, Emily und Gründer Jason. Vanessa fehlt auf dem Bild.

Quelle: Sabine Nitschke

Neumünster. Den Anstoß hat der 19-jährige Jason Zeichner gegeben, inspiriert von einem Besuch der Barmstedter Kirchen-Band The Young Revolution. „Mir hat in der Gemeinde ein künstlerisch-kreativer Bereich gefehlt, in dem man sich ausleben konnte.“ Im Januar 2016 war das erste Treffen; mittlerweile zählt die Gruppe sieben feste Mitglieder.

 Das Team entwirft seine kurzen Stücke meist selbst. „Da kann man sich von vornherein besser reinfühlen als bei einem vorgegebenen Stück“, findet Johanna (18). Manchmal muss es auch ganz schnell gehen. Wenn plötzlich Diakon oder Pastor sagen: „Für übernächsten Gottesdienst hätte ich gern ein Anspiel.“ Das empfindet Pastor Tobias Gottesleben als ungemein hilfreich. „Das macht das Thema viel direkter sichtbar, als wenn man mit vielen Worten erklärt.“

 Angespielt wurde auch „St. Martin“ zum Laterne-Laufen für die Kiddies. Die Ostergeschichte haben die jungen Darsteller erzählt. Und das Gemeindefest 2015 um eine große Produktion von 30 Minuten bereichert. Eben „Lampenfieber“: Wann man das hat, wer wie damit umgeht. Eine richtig üppige Produktion, für die Jason und sein Bruder Nico (15) die Choreographie für die gespielte Casting-Show ausgetüftelt haben.

 Das aktuelle Projekt hat hautnahen Bezug: Zum 50-jährigen Gemeindejubiläum im Herbst geht es sowohl um die Geschichte dieser fünf Jahrzehnte als auch um die Person des Theologen Bonhoeffer. Dafür hat Jason, der am Donnerstag beim Schultheaterfestival zum letzten Mal in der Hauptrolle des Jo Vegas im Musical Fame auf der Bühne stand, jetzt mehr Zeit. Als Anerkennung schenkte Gottesleben ihm die Songs dazu: als original Vinyl-LP.

 Für Jason steht fest, auch wenn seine Jahre auf der GS Brachenfeld jetzt gezählt sind: „Die Theatergruppe an Bonhoeffer wird weitergehen, die ist mir wichtig.“ Die Anmeldung für den Innovationspreis war eine Idee von Diakonin Conny. „Jason hatte erst keinen Bock, aber dann hin ich ihn mir unter den Arm geklemmt“, sagt die resolute Johanna. Und bekennt: „Der Preis hat uns richtig stolz gemacht.“

 Die Truppe trifft sich immer donnerstags um 17.30 Uhr in der Tizianstraße. Weitere Mitstreiter (auch ein Flüchtling hat schon mitgespielt) zwischen elf und 18 Jahren sind willkommen. „Wir sind offen für alles und für jeden.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3