20 ° / 14 ° stark bewölkt

Navigation:
Rund um Pauken und Trompeten

SHMF-Rahmenprogramm in Neumünster Rund um Pauken und Trompeten

Mit sieben Veranstaltungen begleitet Neumünster in diesem Jahr das Schleswig-Holstein Musik Festival, das sich diesmal um den Komponisten Peter Tschaikowsky dreht. „Hochattraktive Konzerte“ nennt Stadtrat Günter Humpe-Waßmuth die Auftritte von Anne-Sophie Mutter, Christoph Eschenbach, Lang Lang oder Martin Grubinger in der Schwalestadt. Und „anspruchsvoll“ ist das Begleitprogramm, dass der örtliche Festival-Beirat um Heide Mader organisiert hat.

Voriger Artikel
Großer Ansturm auf das Spitzenduell
Nächster Artikel
Ideen für stolperfreien Großflecken

In den Flyern, die Heide Mader vom SHMF-Beirat und Stadtrat Günter Humpe-Waßmuth zeigen, ist das SHMF-Rahmenprogramm ausführlich beschrieben

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. Mit 10000 Flyern, die in Geschäften, Schulen und Vorverkaufsstellen ausliegen, wirbt der Beirat für seine Veranstaltungen. Am 7. Juli wird um 20 Uhr im KDW am Waschpohl der Spielfilm Das Konzert gezeigt, ein witziger Streifen über die Reaktivierung des Moskauer Bolschoi-Orchesters. Im Garten der Vicelinkirche trägt Ingeborg Tophinke am 11. Juli ab 15 Uhr russische Märchen vor, kleine Balletteinlagen gibt es von der Tanzschule Tavormina.

 Ein Vortrag von Professor Ulrich Matthée darf nicht fehlen. Er spricht am 23. Juli um 20 Uhr in der Stadtbücherei über „Peter Tschaikowsky – Genie und Wahnsinn“. Zum Tanzen lädt dann am 2. August von 16 bis 18 Uhr die Tanzleiterin Sonja Hartmann ins Kiek In ein. Kim Leine liest am 11. August um 20 Uhr aus seinem Buch Ewigkeitsfjord (Stadtbücherei). Einen besonderen Zugang zum Komponisten und seiner Musik verspricht der Vortrag von Klaus Mader am 19. August um 20 Uhr im Museum Tuch + Technik. Er beleuchtet Leben und Werk mit einer Reihe von Klangbeispielen.

 Aus dem Briefwechsel zwischen Tschaikowsky und seiner Mäzenin Nadeshda von Meck lesen Ute Reinhard und Wolfgang Schütz am 22. August um 19 Uhr im Caspar-von-Saldern-Haus und vermitteln damit Einblicke in das Denken des Komponisten und schaffen einen sehr persönlichen Zugang zu seiner Musik.

 Der Kartenvorverkauf fürs Begleitprogramm startet am Montag im Kulturbüro der Stadt, Kleinflecken 26.

 Für das Konzert „Grubinger und die wilden 80“ am Sonntag, 19. Juli, um 20 Uhr und für Anne-Sophie Mutter am 28. August um 20 Uhr, beides in der Holstenhalle, gibt es noch Restkarten. Ausverkauft ist bereits „Eschenbach zum 75.“, unter anderem mit Lang Lang, am 16. August um 19 Uhr in der Holstenhalle. Für „Festival Brass“ am 9. August ab 11 Uhr im Gerisch Park gibt es noch Karten. Kartenzentrale SHMF: 0431/237070.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige