20 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Auf Haydns Spuren wandeln

Zum Musikfestival Auf Haydns Spuren wandeln

Es ist schon ein echtes Alleinstellungsmerkmal, das Neumünster sich in diesem Sommer zum 16. Mal leistet: Zum 30. Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) gibt es wieder ein eigenes Rahmenprogramm mit Literatur, Kino, Märchen und noch mehr.

Voriger Artikel
Dach von Einfamilienhaus brennt
Nächster Artikel
„Kleine Sofi“ auf dem Kant-Schulhof

Stehen hinter dem SHMF-Rahmen Neumünster: Heide Mader (von links), Astrid Andresen, Ursel Schmidt, Ulrike Gripp, Siegrun Melzer, Inge Pauschardt und Christa Buchwald, die schon seit 30 Jahren mitwirkt.

Quelle: Sabine Nitschke

Neumünster. „Mit den Karten für den Kinoabend mit Yaron Zilbermans Film Die Saiten des Lebens könnte es eng werden“, befürchtet Heide Mader, Vorsitzende von Neumünsters SHMF-Beirat. Denn das alternative KDW am Waschpohl hat eine arg begrenzte Platzzahl, aber dafür eine unschlagbare Atmosphäre zu bieten.

 Mehr Platz bietet das Kiek In für den Auftakt-Abend am 12. Juli mit dem Trio Ute Reinhardt, Wolfgang Schütz und Rolf Eigenwald. Ihr Thema: „Haydn, Hoffmann und die Hymne(n)“. Unter dem Motto „Gott erhalte Franz, den Kaiser“ dürfen die Zuhörer bei Kaffee und Kuchen im Vicelinkirchgarten mit Ingeborg Tophinke märchenhaft auf den Spuren des SHMF-Komponisten 2016 Joseph Haydn wandeln.

 Dessen Sinfonien nimmt Klaus Volker Mader von der Kieler Christian-Albrechts-Univesität in den Fokus. Aus seinem Buch Simeliberg, Krimi und Klangkunstwerk zugleich, wird Michael Fehr aus der quicklebendigen Schweizer Literaturszene lesen. Und Reinhardt, Annelies Harbeck und Kaffeeexperte Ronald Roese verwöhnen in der Villa Wachholtz das Auditorium rund um den Haydn-Ausspruch „Denn das Leben ist eine köstliche Sache“.

 „Früher, als es den jeweiligen Länderschwerpunkt noch gab, kamen wir auf bis zu 13 Veranstaltungen. Aber jetzt muss es immer auf einen Komponisten passen“, sagt Christa Buchwald. Sie wirkt seit Beginn im Beirat mit: Das sind jetzt immerhin 30 Jahre. Alles begann mit Finnland: „Wie wunderbar, dass die Nachbargemeinde Boostedt einen finnischen Chor zu bieten hatte.“

 Ursprüngliche Aufgabe der Beiräte war die Künstlerbetreuung vor Ort. Zu den Promis in Neumünster gehörten unter anderem Star-Pianist Lang Lang, Christoph Eschenbach und Super-Percussionist Martin Grubinger. „Ist schon toll, wenn man solche Stars aus der Nähe kennenlernt. Und wie natürlich die meisten geblieben sind“, findet Mader.

 Großzügige Unterstützung was Geschirr, Besteck und Kaffeemaschinen angeht, erfahren die Beiräte von der Holstenhallen-Restauration. „Aber schleppen müssen wir das schon alleine: Schwerstarbeit“, meint Buchwald. Erst recht, wenn wie am 18. Juli zum Posaunenworkshop mit Nils Landgren 80 junge Talente erwartet werden.

 Für die sechs Termine des SHMF-Rahmens in Neumünster, den auch Vertreter von Stadtbücherei, Gerisch-Stiftung und Saldern-Haus mit ausgetüftelt haben, werben insgesamt 10000 Flyer. Karten gibt es ab sofort im Kulturbüro am Kleinflecken 26, Tel. 04321/9423316 und für die Lesung nur in der Stadtbücherei, Wasbeker Straße 14, Tel. 407632.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3