8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeinsam fürs „faire“ Neumünster

Fairer Handel in Neumünster Gemeinsam fürs „faire“ Neumünster

Um Fairtrade-Town zu werden, gibt es bestimmte Kriterien, die erfüllt werden müssen. Und das hat sich Neumünster jetzt vorgenommen. Geschäfte, Gastronomie und öffentliche Einrichtungen müssen fair Gehandeltes anbieten. Im Rathaus wird bereits fairer Kaffee getrunken. Am Montag hat sich eine lokale Lenkungsgruppe gegründet.

Voriger Artikel
Ombudsmann am FEK
Nächster Artikel
Wobau für Flüchtlinge zuständig

Erstmal eine Tasse fair gehandelten Kaffee – dann kann die Steuerungsgruppe gegründet werden. Oberbürgermeister Olaf Tauras versorgt Uta Rautenstrauch mit dem Kaffee, der auch noch in Neumünster geröstet worden ist und damit nicht nur das Kriterium fair, sondern auch regional erfüllt.

Quelle: Anja Rüstmann
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3