9 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei große Projekte ausgebremst

Warten auf Gesundheitscampusse Zwei große Projekte ausgebremst

Thomas Hüstreich hat einen Traum. Und Visionen. Aber auch fertige Pläne. Der 56-jährige Betreiber des Eutiner A-k-tiv-Therapiezentrums will in Eutin und Neumünster für jeweils 30 Millionen Euro Gesundheitscampus und Campuspark-Academie aufbauen, es geht um die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Physio-, Ergotherapeuten und Logopäden.

Voriger Artikel
Fassade, Dach und Fenster komplett saniert
Nächster Artikel
Schwerer Raub mit Messer am Hals in Neumünster

Thomas Hüstreich (links) plant in Neumünster ein Therapie- und Gesundheitszentrum mit Campuspark-Academie, in Eutin einen Gesundheitscampus. Uwe Döring ist Berater.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster/Eutin. Doch in beiden Städten bremst die Kommunalpolitik zurzeit die Projekte. Die Visualisierungen für die beiden Leuchtturm-Projekt machen ordentlich was her. Die Zahlen ebenso. In Neumünster ist auf dem ehemaligen Gelände der Standortverwaltung an der Memellandstraße auf 26150 Quadratmetern ein Therapie- und Gesundheitszentrum mit angegliederter Campuspark-Academie für die Ausbildung geplant. Studentisches und barrierefreies Wohnen inklusive. In Eutin will Hüstreich auf dem Gelände seines A-k-tiv-Therapiezentrums einen Gesundheitscampus auf 3 Hektar bauen. Hier sollen therapeutische und schulische Fort- und Weiterbildungsangebote im Vordergrund stehen. Generationsübergreifende Wohnangebote ergänzen die Pläne.

 Hüstreich, auch Geschäftsführer der Stadtparkviertel-Entwicklungsgesellschaft, hatte in Neumünster bereits die Zusage von Oberbürgermeister Olaf Tauras über den Kaufpreis in Höhe von 150000 Euro. Im Finanzausschuss wurde dann aber bezweifelt, ob das der richtige Preis sei. Jetzt soll ein Wertgutachten erstellt werden – bestenfalls bis August. „Eigentlich wollte ich eine Entscheidung bis Ende Juni und jetzt in Neumünster auch gar nichts mehr machen, aber mein Berater Uwe Döring hat mich bearbeitet“, sagt Hüstreich. Die Zeit drängt beide. „Irgendwann muss aber auch ich empfehlen, aufzuhören. Dann will ich auch nicht mehr“, so Döring. Ein alternativer Standort in Hannover wäre denkbar. „Wir sind auf Plan C vorbereitet“, sagt Döring, der in Neumünster extra sein SPD-Ratsmandat niedergelegt hatte, um nicht in einen Interessenskonflikt zu kommen.

 Die Eutiner Pläne sind von dieser Entwicklung nahezu unabhängig. Die Fort- und Weiterbildung der Therapeuten im Gesundheitscampus, eigentlich als Dependance von Neumünster gedacht, kann dennoch entstehen. Doch hier stockt es auch. Denn das (eigene) Gelände im Gewerbegebiet an der Ohmstraße kann nur bebaut werden, wenn der Bebauungsplan geändert und die Fläche als Mischgebiet ausgewiesen wird. Hüstreich muss die Kommunalpolitiker dringend überzeugen, im September tagt der Städtebauplanungsausschuss.

In Eutin soll auf drei Hektar auf dem Gelände des A-k-tiv-Therapiezentrums an der Ohmstraße ein neuer Gesundheitscampus entstehen, inklusive generationsübergreifender Wohneinheiten. Visualisierung: Architekten Lejeune & Pflüger

Quelle:

 „Was wir planen, ist real“, sagt Hüstreich. Er will Gesundheit und Bewegung vereinen. Ein Immissionsgutachten wird jetzt erstellt. Per Bauvoranfrage ist sein Plan als genehmigungswürdig in Aussicht gestellt worden. Die Therapiefläche würde erweitert, dazu kommt Platz für medizinische Trainingstherapie, Kursbereiche, ein Wellnessbereich. Die Tennis-Außenplätze, die gar nicht mehr genutzt werden, fallen den Plänen zum Opfer. Auf den drei Hektar Land ist auch Mehrgenerationswohnen in Blöcken à zehn Wohneinheiten (inklusive Penthäusern) gedacht, dazu Singlewohnungen auch für studentisches Wohnen. Architektonisch soll in beiden Städten die gleiche Sprache gesprochen werden.

 Eine Kooperation mit der dänischen Universität Syddanmark ist unterzeichnet. Döring als ehemaligem Europaminister liegt am Herzen, dass dann deutsche und dänische Therapeuten so ausgebildet werden, damit sie in beiden Ländern anerkannt arbeiten können. In Neumünster soll das neue Berufsbild eines Vitaltherapeuten aufgebaut werden. Der Bedarf ist allemal da, der demografische Wandel ist in beiden Ländern abzusehen. Und die Investoren warten. Zwei große und vier kleinere stehen in den Startlöchern. Auch Hüstreich und Döring müssen jetzt abwarten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3