15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Casting bei der Niederdeutschen Bühne

Neumünster Casting bei der Niederdeutschen Bühne

25 einsetzbare Schauspieler für sieben Theaterstücke ist zu wenig. Die Niederdeutsche Bühne Neumünster (NBN) sucht am Sonntag, 26. März, ab 12 Uhr Nachwuchs in allen Altersklassen (ab 14 Jahren) und lädt zum großen Casting in ihr Studio-Theater in der Klosterstraße ein.

Voriger Artikel
Pofalla macht Mitarbeitern Hoffnung
Nächster Artikel
Ein Traum vom Tierheim

Vorhang auf, es werden Neue gesucht. Dieter Milkereit (rechts) und Frank Juds (links) laden zum Casting ein, damit die Schauspieltruppe der Niederdeutschen Bühne Neumünster, zu der auch (von links) Philipp Willers, Klaus Reumann, Monika Kiehn, Ellen Hansen und Patricia Juds gehören, verstärkt wird.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. „Plattdeutsch-Kenntnisse sind nicht erforderlich“, sagt Bühnenleiter Dieter Milkereit. Und wer ungern im Rampenlicht steht, ist bei der NBN auch hinter der Bühne gern als Unterstützung gesehen.

 Für die Trainingsproben werden ab 12 Uhr spielwütige Darsteller und Anfänger („Erfahrung ist nicht nötig“) in drei Gruppen aufgeteilt, die von den Regisseuren Stephan Greve, Wolfgang Schütz und Frank Grupe geleitet werden. Mit Unterstützung aus dem NBN-Ensemble lernen die Casting-Teilnehmer, wie man Emotionen spielt, von forsch bis traurig. Es werden winzige Szenen eingeübt. Eine Jury sieht sich dann die Ergebnisse an. Zu ihr gehören neben Schauspielerin Sabine Kaack auch Dieter Milkereit und NBN-Schauspieler Klaus Reumann. „Man kann völlig unvorbereitet kommen“, betont Milkereit. Und er stellt in Aussicht: „Die Chance, in der nächsten Saison bei einem Stück mitzuspielen, ist sehr groß.“

 Wer beim Casting dabei sein möchte, kann sich per Mail an nbn.ich.bin.dabei@gmail.com anmelden, das ist aber kein Muss. Auch spontane Teilnehmer sind willkommen. Außerdem freut sich die NBN über Verstärkung fürs Ensemble außerhalb des Rampenlichts bei Inspizienz, Technik, Bühnenbau und Catering.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3