18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hausverwalter unterwegs in Herzensdingen

NBN Neumünster Hausverwalter unterwegs in Herzensdingen

Die Niederdeutsche Bühne Neumünster feiert mit dem Stück „Tiet to leven“ am 12. Februar Premiere im NBN Studio Theater. Ein geheimnisvoller Hausverwalter sorgt in der Sozialkomödie von Michael Wempner, die bereits mit einem Autorenpreis ausgezeichnet wurde, in „Herzensdingen“ für Unruhe.

Voriger Artikel
Britisches Menü mit Gruselfaktor
Nächster Artikel
Es war Brandstiftung

Anna Bergkamp (Birgit Müller) stellt Martin Mehrens (Michael Schmidt) als Hausverwalter ein. Der trägt ein Geheimnis mit sich herum.

Quelle: Michael Ermel

Neumünster. Es ist Zeit für ein neues Stück bei der Niederdeutschen Bühne Neumünster (NBN): „Tiet to leven“. Am Freitag, 12. Februar, ist Premiere, die Vorbereitungen gehen also in die Schlussphase. Neunmal wird das Stück im NBN Studio Theater und im Theater in der Stadthalle aufgeführt.

 Anna Bergkamp (gespielt von Birgit Müller) hat vor einem Jahr ihren Mann bei einem Unfall verloren. Zusammen mit ihrem Schwager Phillip (Ulli Thode) leitet sie nun die Geschicke der Maschinenbaufirma Bergkamp. Jana Brehmer spielt Verena Bergkamp, die Tochter von Anna. Eines Tages fährt Phillip vor der Familienvilla einen Fußgänger an und bringt ihn in Annas Haus. Die hilft dem sympathischen Mann, der sich als Martin Mehrens (Michael Schmidt) vorstellt, und bietet ihm spontan eine Anstellung als Hausverwalter an.

 Innerhalb kürzester Zeit macht er sich unentbehrlich und kümmert sich auch rührend um Opa Hinrich (Klaus Reumann). Außerdem entwickelt er eine besondere Nähe zu Anna – was Phillip überhaupt nicht gefällt. Er traut dem Hausverwalter nicht und stellt Nachforschungen an. Tatsächlich ist Mehrens nicht ohne Grund in dieses Haus gekommen. Vor einiger Zeit hat er ein neues Herz erhalten – und der Spender war Annas Mann.

 „Tiet to leven“ – Zeit zu leben – ist eine niederdeutsche Sozialkomödie von Michael Wempner, die mit dem 1. Konrad-Hansen-Autrorenpreis ausgezeichnet wurde. Regie führt Manfred Kaack. Die Premiere am Freitag, 12. Februar, ist um 20 Uhr im NBN Studio Theater an der Klosterstraße. Weitere Vorstellungen sind geplant am 13. Februar um 15 Uhr sowie am 21. Februar (16 Uhr). Außerdem wird aufgespielt am 15., 16., 17. und 20. Februar (jeweils 20 Uhr) in der Klosterstraße, dazu am 18. und 19. Februar im Theater in der Stadthalle, ebenfalls 20 Uhr.

 Karten für „Tiet to leven“ gibt es im Vorverkauf bei Auch & Kneidl auf dem Großflecken, Restkarten eine Stunde vor Beginn der Aufführung an der Abendkasse. Abo-Wünsche und den Vorverkauf für Gruppen übernimmt Marina Juds, Tel. 04321/2528029

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3