14 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Premiere für "De Vagels is dat piepegal"

Niederdeutsche Bühne Premiere für "De Vagels is dat piepegal"

Am Ende waren alle glücklich: Am Sonnabend startete die Niederdeutsche Bühne Neumünster mit der Premiere von "De Vagels is dat piepegal!" in die neue Spielzeit. Darin wird ein Frittebudeninhaber ungewollt zum Internetstar.

Voriger Artikel
Umbau für die Eröffnung
Nächster Artikel
38 Hunde zeigten in Wasbek Gehorsam

Ein Imbisswirt im Hühnerkostüm: Frittenfred (Heiner Lenz) wird ungewollt zum Internetstar.

Quelle: Jan Köster

Neumünster. Der Laden läuft nicht, der Prüfer vom Gesundheitsamt nervt. Eigentlich hätte Imbissbudenbesitzer Alfred Bendixen (Heiner Lenz) am liebsten seine Ruhe und ab und zu mal einen Kunden, der nicht zu sehr stört. Und Zeit, um sich um seine Hühner zu kümmern. Mit einem Foto im Hühnerkostüm will sich Alfred für den Vorstand in seinem Geflügelzüchterverband bewerben. Pech für ihn, dass seine Nichte Piet (Katharina Kim Boll) ihn im Kostüm filmt und ihr Vater, Alfreds Bruder Bernd, (Jochen Reese) das Video aus Versehen auf Youtube hochlädt. Es wird ein Riesenerfolg, bringt plötzlich Geld in Alfreds leere Kasse, aber auch viel zu viel Aufmerksamkeit und Trubel für Alfreds Geschmack.

Neben den bereits bühnenerfahrenen Darstellern Claudia Siemsen, Heiner Lenz, Jochen Lenz, Katharina Kim Boll und Philipp Willers stehen in dieser neuen Komödie von Arne Christophersen auch drei Neulinge auf der Bühne: Marita Richter, Nicole Brüning und Bernd Schauer sind erst seit dem Casting der Niederdeutschen Bühne in diesem Jahr dabei. Regisseurin Karen Dietmair hatte nach der geglückten Premiere großes Lob für die Leistung der drei "Jungschauspieler".

Weitere Aufführungen von "De Vagels is dat piepegal!"

Studio-Theater: Montag, 2. Oktober, bis Mittwoch, 4. Oktober, sowie 7. Oktober, jeweils 20 Uhr und am Sonntag, 8. Oktober, 16 Uhr. Stadthalle Neumünster: Mittwoch, 5. Oktober, und Donnerstag, 6. Oktober, jeweils 20 Uhr. Tickets unter www.ticket-regional.de/nbn oder Tel. 0651-9790777.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Jan Köster

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3