16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Stromausfall durch das Umspannwerk Nord

Um Bordesholm Stromausfall durch das Umspannwerk Nord

Auf Warmes zum Frühstück mussten viele von etwa 10000 Stromkunden der Stadtwerke Neumünster am Donnerstagmorgen verzichten. Wegen einer Störung im Umspannwerk Nord kam es ab 7 Uhr für 45 Minuten zu einem Ausfall im Norden von Neumünster und ans Netz angeschlossenen Umlandgemeinden.

Voriger Artikel
Viele wollten bei Stock-Guss parken
Nächster Artikel
Es geht mit Vergesslichkeit los ...

Ohne Strom um Bordesholm: Nördlich von Neumünster war am Donnerstagmorgen ein Stromausfall spürbar.

Quelle: Anja Rüstmann (Symbol)

Neumünster. Das Netz der Versorgungsbetriebe Bordesholm (VBB) war nicht betroffen. Der Neumünsteraner Ortsteil Einfeld, die Bordesholmer Amtsgemeinden Schönbek, Mühbrook, Hoffeld, Loop, Negenharrie, Wattenbek, Sören, Reesdorf, Grevenkrug, die Nortorfer Umlandgemeinden Dätgen, Schülp, Timmaspe, Krogaspe, Gnutz sowie Großharrie, Kleinharrie, Bothkamp, Schönhorst, Böhnhusen waren betroffen, weil das Umspannwerk von Netz genommen werden musste. „Die genaue Ursache kennen wir noch nicht“, sagte SWN-Pressesprecher Nikolaus Schmidt. Techniker seien derzeit vor Ort und suchten fieberhaft den Fehler. Derzeit erfolge die Versorgung der Kunden über das Umspannwerk Mitte.

Auch die Neumünsteraner Holstenhallen, wo derzeit die Messe Nord-Bau läuft, sei betroffen gewesen. Die Folgen seien aber nicht gravierend gewesen, hieß es auf KN-Nachfrage. Zum Zeitpunkt des Ausfalls sei kaum Betrieb gewesen, die Messe selbst öffnet für das Publikum erst um 9 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Niklas Wieczorek
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3