6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mehr Platz für Palliativ-Medizin

Station vergrößert Mehr Platz für Palliativ-Medizin

Nach dem Umzug hat sich die Größe der Palliativ-Station im Friedrich-Ebert-Krankenhaus in Neumünster auf rund 550 Quadratmeter verdoppelt. Statt 120 Patienten sollen künftig 150 pro Jahr aufgenommen und versorgt werden, erklärte der Leitende Oberarzt Dr. Klaus Wittmaack zwei der Vorteile.

Voriger Artikel
Filmfestival „Flüchtlinge & Migration“
Nächster Artikel
Döring fordert finanzielle Hilfe

Mitarbeiterbesprechung ausnahmsweise im gemütlichen Aufenthaltsraum für Patienten: Dr. Klaus Wittmaack (von links), Prof. Jochen Hansen, Sabine Fock, Tim Quackenbrügger, Pflegeleiter Axel Gehrke und Kati Schröder.

Quelle: Sabine Nitschke
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3