18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Polizei sucht Zeugen nach Raubtat

Kuhberg Polizei sucht Zeugen nach Raubtat

Eine 42-Jährige aus Neumünster ist bereits am 19. Januar am Kuhberg Richtung Kaiserstraße von drei Männern überfallen worden. Als zwei Jugendliche die Tat bemerkten, ließen die Männer von der Frau ab und flüchteten. Die Kriminalpolizei ermittelt und hofft, dass sich nun Zeugen melden.

Voriger Artikel
Haben Neumünsteraner kaum Probleme?
Nächster Artikel
Widerstand gegen NS-Regime

In Neumünster wurde eine Frau Opfer eines Raubüberfalls.

Quelle: Sven Janssen

Neumünster. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, ereignete sich der Raubüberfall am 19. Januar gegen 15.30 Uhr in einem Durchgang in Richtung Kaiserstraße. Als die Frau bemerkte, dass sie verfolgt wurde, packte auch schon der erste Mann sie an den Haaren. Der zweite Mann hielt sie am Hals fest, ein dritter kam hinzu und forderte „Money und Handy“ und entriss ihr die mitgeführte Handtasche. Gerade als er diese durchwühlen wollte, tauchten aus Richtung Kaiserstraße zwei Jugendliche im Durchgang auf. Die drei ließen daraufhin von der Frau ab und flüchteten über den Kuhberg hinweg und liefen dann ich den dortigen Durchgang zur Straße Am Alten Kirchhof.

Die beiden Jugendlichen (blond, etwa 14 -15 Jahre alt) kümmerten sich um die Frau und fragten ob sie Hilfe benötige. Nachdem sie dies verneinte gingen die Jugendlichen weiter. Die Geschädigte suchte erst am 27.01.2016 auf Anraten eines Freundes eine Polizeidienstelle auf und brachte den Sachverhalt zur Anzeige.

Die Täter konnten laut Polizei wie folgt beschreiben werden:

  • Etwa 20 Jahre alt, noch sehr jung wirkend, 1,65m groß, sehr dünne, schwarze Haare, dunkler Teint, Südländer/Nordafrikaner, Jeans Turnschuhe dunkle Jacke
  • Etwa 20 Jahre alt, 1,70 m groß, schwarze Haare dunkler Teint, dunkle Lederjacke, Jeans
  • Etwa 20 Jahre alt, 1,70 m groß, etwas längere lockige Haare, Pagenschnitt bis kurz über die Ohren, Baggy-Jeans , rote Nike-Turnschuhe

Die Kriminalpolizei Neumünster ermittelt wegen Raubes und bittet die beiden Jugendlichen und weitere mögliche Zeugen sich unter der Tel.-Nr.: 04321 9450 bei der Polizei Neumünster zu melden. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei darum, derartige Geschehnisse möglichst umgehend zu melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3