16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Doppelter Unfall auf nasser Straße in Neumünster

Ring Doppelter Unfall auf nasser Straße in Neumünster

Auch nachdem die heftigen Regenfälle, die am Freitagnachmittag eingesetzt hatten, vorüber waren, blieben die Straßen in Neumünster noch längere Zeit nass und rutschig. Das war offenbar nicht jedem Autofahrer klar. Auf dem Ring kam es in Höhe der Justizvollzugsanstalt zu einem Auffahr- und einem Folgeunfall.

Voriger Artikel
Bowlingbahn schließt Ende Juni
Nächster Artikel
70 Jahre Volkshochschule Neumünster

Ausgerechnet in ein Feuerwehrfahrzeug krachte ein Plöner als Folgeunfall in Neumünster.

Quelle: Joachim Krüger

Neumünster. Ein Audi, der auf einen Minivan geprallt war, wurde dabei so schwer beschädigt, dass Flüssigkeiten ausliefen, die von der Feuerwehr mit Bindemittel unschädlich gemacht werden mussten. Es gab vorübergehende Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Brachenfeld.

Folgeunfall ausgerechnet mit Löschfahrzeug

Angesichts der Fahrbahnverhältnisse wohl mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war der Fahrer eines Hyundai-Kleinwagens, der wenig später von der Plöner in die Brachenfelder Straße abbiegen wollte. Er verlor dabei die Kontrolle über seinen Wagen und prallte ausgerechnet gegen ein Löschfahrzeug der Berufsfeuerwehr, das noch vor dem Stadthaus stand. Das Feuerwehrfahrzeug wurde dabei erheblich beschädigt und dürfte vorerst ausfallen. Der Fahrer des ebenfalls stark demolierten Kleinwagens wurde verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Friedrich-Ebert-Krankenhaus gebracht werden. Die Beamten der Berufsfeuerwehr blieben unverletzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3