20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Üben mit der Gehhilfe auf Rädern

Rollator-Erfahrungspark Üben mit der Gehhilfe auf Rädern

Sicherheit trainieren mit der Gehhilfe auf vier Rädern: Der bundesweit erste Rollator-Erfahrungspark der Robert-Bosch-Stiftung hat im Haus Berlin in Neumünster eröffnet. Hier können Rollator-Fahrer üben. So kann das Überwinden von Hindernissen im Alltag trainiert werden.

Voriger Artikel
Schüler „als Mensch“ im Mittelpunkt
Nächster Artikel
Dubiose Anrufe in Neumünster

Ein- und Aussteigen in den Linienbus ist eine besonders Herausforderung: KN-Volontärin Merle Schaack probiert es aus.

Quelle: Sven Detlefsen

Neumünster. Kopfsteinpflaster, Bordsteinkante, Kies – Was für junge Beine eine Abwechslung beim Spazierengehen ist, stellt Menschen mit Rollator vor Probleme. Im Seniorenheim Haus Berlin in Neumünster hat deshalb der bundesweit erste Rollator-Erfahrungspark eröffnet. Hier können Rolli-Fahrer unter Anleitung für Ausflüge üben.

 Die Räder von Brigitte Völzmanns Rollator stehen an einem Abgrund. Der hat drei Stufen und einen Handlauf, aber die 75-Jährige sagt: „Da gehe ich nicht runter.“ Sie ist Rollator-Profi, kennt ihre Grenzen. Seit drei Jahren nutzt sie die Gehhilfe. „Ohne könnte ich gar nicht mehr von zu Hause weg“, sagt sie. Rollator-Profi ist sie, weil sie an drei Trainingskursen teilgenommen hat. „Holperpflaster ist schwierig. Und Bordsteinkanten überwinden.“ Das klingt einleuchtend. Nachvollziehen kann das erst, wer selbst einmal mit der vierrädrigen Stütze unterwegs war.

 Völzmann hilft anderen beim Start in den Selbstversuch. „Der ist zu niedrig eingestellt, der Rücken muss gerade sein.“ Motopädagogin Nicole Pingel hilft: „Die Griffe müssen auf Höhe der Handgelenke sein, wenn die Arme am Körper herabhängen.“ Renate Richter ergänzt: „Zuerst bringen wir in den Kursen die richtige Einstellung und die Bremsen bei.“ Sie zeigt, wie sich die Bremsen feststellen lassen und den Rollator zur sicheren Sitzgelegenheit machen.

 Dann geht es in den Parcours, der unter Federführung von Cornelia Schlick von der Fachschule für Motopädagogik entstand. Auf gleichmäßig gepflastertem Weg schiebt es sich bequem. Nächste Schwierigkeitsstufe: Naturuntergrund. Auf Rasen, Rindenmulch oder Kieselsteinen wird der Rolli schwergängiger. Kopfsteinpflaster? Gar nicht so einfach. Mal schwebt eines der Räder in der Luft, dreht sich und stoppt, wenn es sich querstellt. Spätestens jetzt ist klar: Rollator-Fahren kann nicht nur körperlich anstrengend sein, es erfordert auch ständige Konzentration. Und, je nach Modell, unterschiedlich viel Kraft und Geschick.

 Mit der faltbaren „kleinen Fledermaus“, wie Sanitätshaus-Mitarbeiterin Angelika Wulf einen Rollator der höheren Preiskategorie (475 Euro) nennt, kann man auch Treppen mit Handlauf überwinden. Einzelne Stufen sind mit Übung auch kein Problem. Dafür sorgt eine pedalförmige Ankipphilfe neben den Hinterrädern, über die jedoch nicht alle Modelle verfügen. Zum Schluss kommt die größte Herausforderung: Ein- und Aussteigen beim Bus. „Den Rollator seitlich zur Stufe stellen, Vorderräder anheben und dann in den Bus hineindrehen“, empfiehlt Busfahrer Matthias Stoeck. Mit der gleichen Taktik geht es auch wieder hinaus, damit sich kein Rad beim Absenken zwischen Bus und Bordstein einklemmen kann. Und, ganz wichtig: Treppab immer rückwärts.

 Das Modell-Projekt der Robert-Bosch-Stiftung soll laut Jürgen Büstrin, Geschäftsführer des Heims, zur ambulanten Versorgung im Alter beitragen. „Mit ein bisschen Übung können viele Senioren weiterhin mit dem Bus in die Stadt fahren und Blumen auf dem Markt kaufen“, sagt Cornelia Schlick. Möglichkeiten gilt es zu erkennen – aber auch Grenzen. „Rückwärtslaufen kann ich eben nicht“, sagt Brigitte Völzmann und sucht sich eine Rampe, um die Treppe zu umgehen.

 Termine für weitere Besichtigungen: Stadtteilfest, 3. Juli, und Lichterfest im Oktober. Weitere Infos und Anfragen für Rollator-Übungen im Erfahrungspark an Cornelia Schlick, Tel. 04321-300029 oder per Mail an cornelia.schlick@ibaf.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3