18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Ruhestörer wurde renitent

Neumünster Ruhestörer wurde renitent

Ein unbeugsamer Ruhestörer hat die Polizei in Neumünster am späten Freitagabend auf Trabb gehalten. Die Beamten wurden zunächst wegen überlauter Musik in die Feldstraße gerufen. Dort trafen sie auf einen betrunkenen und unter Drogeneinfluss stehenden 34-Jährigen, der sie mit einem Glastisch attackierte.

Voriger Artikel
Messe nicht nur für Jäger
Nächster Artikel
Der Lokschuppen mausert sich

Der Mann wollte laut Polizei seine Personalien nicht angeben und auch der Aufforderung die Musik deutlich leiser zu stellen kam er nicht nach.

Neumünster. Der Mann wollte laut Polizei seine Personalien nicht angeben und auch der Aufforderung, die Musik deutlich leiser zu stellen, kam er nicht nach. Stattdessen wollte sich im Beisein er Polizei einen Joint anstecken. Dies unterbanden die Beamten, wobei der 34-jährige sich zu Wehr setzte und mit einem Glastisch nach einer Beamtin warf.

 Erst mit Unterstützung weiterer Funkstreifenbesatzungen gelang es, den Mann in Gewahrsam zu nehmen. Weder der offensichtlich unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehende Mann noch Polizeibeamte wurde verletzt.

Trotzdem wird sich der 34-jährige wegen versuchter Gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzt sowie wegen unzulässigen Lärms und falscher Personalienangabe verantworten müssen. Nach Entnahme einer Blutprobe kam er zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige