1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Sattelzug-Unfall: A7 muss voll gesperrt werden

Anschlussstelle Neumünster-Nord Sattelzug-Unfall: A7 muss voll gesperrt werden

Voll gesperrt werden muss die A 7 zwischen der Anschlussstelle Neumünster-Nord und dem Bordesholmer Dreieck. Ein Sattelzug ist in der Leitplanke gelandet. Die Sperrung dauert rund drei Stunden.

Voriger Artikel
Zwei Demos auf dem Großflecken
Nächster Artikel
Fatih-Moschee zieht in die Mittelstraße

Die A7 musswegen eines verunglückten Sattelschleppers voll gesperrt werden.

Quelle: Frank Peter

Neumünster. Ein Sattelzug, der mit Maismehl beladen ist, kam aus noch ungeklärter Ursache von der Autobahn ab, durchbrach die Leitplanke und landete auf der Seite.

Wie die Autobahnpolizei mitteilt, wurde der Fahrer dabei leicht verletzt, andere Fahrzeuge sind nicht beteiligt. Vorerst wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt. Für die Bergung muss die Autobahn Richtung Norden komplett gesperrt werden. Die Autobahnpolizei rechnet mit drei bis vier Stunden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

THW-Liveticker!

THW-Spieltage online
live verfolgen, mit
dem THW-Liveticker

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3