23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Schüler auf der großen Bühne

Workshops für Theaterstürmer Schüler auf der großen Bühne

Bühne frei für den Nachwuchs: Erst Profis zuschauen, dann Workshop auf den Brettern, die die Welt bedeuten? Oder gleich selber Poetry slammen? Oder beim NDR Sinfonieorchester mitspielen? Das Theaterstürmer-Projekt 2015/16 von Neumünsters Kulturbüro macht es möglich.

Voriger Artikel
Die Zelte werden hochgezogen
Nächster Artikel
Abendseglern auf der Spur

Simone Fulir, Annett Siegmund und Thomas Weber spielen gleich mehrere Rollen in dem Stück „Wir alle für immer zusammen“, mit dem das Theater der Altmark aus Stendal gastiert.

Quelle: Theater der Altmark

Neumünster. „Allerdings nur, weil wir einmal mehr das große Geschenk des Stadtwerke-Sponsorings genießen dürfen“, stellte Bürochefin Johanna Göb klar. Mehr als eine „gute mittlere vierstellige Summe“ wollte SWN-Sprecher Nikolaus Schmidt nicht preisgeben, mit der erneut ein Dutzend Workshops ermöglicht werden. „Mit den bisher 64 Workshops der vergangenen drei Jahren konnten 1500 Jugendliche erreicht werden“, erklärte Stadtrat Günter Humpe-Waßmuth. Und zwar aller weiterführenden Schulen in Neumünster.

 „Die Theaterangebote öffnen die Jugendlichen und wirken stark nach“, hat Lehrerin Melanie Holtorf von der Elly-Heuss-Knapp-Schule beobachtet. Der selbständigen Theaterpädagogin Nadeshda Gerdt („Dieses Neumünsteraner Projekt ist einzigartig!“) imponiert vor allem: „Die jungen Menschen entdecken während der Workshops an sich Fähigkeiten und leben sie aus, die im schulischen Alltag nicht gefragt sind.“

 Stärkung der sozialen und auch der Sprachkompetenz attestiert Schauspieler Eirik Behrendt dem Theaterstürmer. Eine seiner beeindruckendsten Erfahrungen: „Ein Junge mit Migrationshintergrund, der sich im Unterricht nie gemeldet hat und schnell zuschlug, hat am Ende ein Hölderlin-Gedicht vorgetragen.“ Außerdem: Wer auf der Bühne frei sprechen lernt, trägt Referate anschließend anders vor.

 Lessings Nathan der Weise, Herrndorfs mit dem Neumünsteraner Fallada-Preis gekrönter Tschick, Goethes sämtliche Werke im Schnelldurchgang und mehr stehen diesmal zur Auswahl. Dazu besagte Option, mit den NDR-Musikern auf der Bühne zu stehen oder im Vorprogramm der Radio-Europa-Tournee zu spielen. Und das alles auf der großen Bühne in der Stadthalle.

 Die 13000 Werbeflyer liegen aus; Schulen können ab Dienstag, 1. September, im Kulturbüro buchen; Kleinflecken 26, Tel. 04321/9423316. „Aber bitte beeilen“, rät Projektleiterin Agnes Trenka. „Wir sind meistens schnell ausverkauft.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3