21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Als Pokal gab es ein Geweih

Jugendwaldspiele in Neumünster Als Pokal gab es ein Geweih

Der Preis für die beste Schulklasse bei den Waldspiele hatte es in sich: Die 4a der Rudolf-Tonner-Schule in Neumünster kann sich für ein Jahr ein stattliches Rothirsch-Geweih ins Klassenzimmer hängen. Die Mädchen und Jungen hatten sich im Unterricht vorbereitet.

Waldexperten: Die Klasse 4a hat bei den Jugendwaldspielen im Mai den ersten Platz belegt und jetzt den Wanderpokal, ein Geweih, überreicht bekommen.

Quelle: Leng

Neumünster. Die Klasse 4a der Rudolf-Tonner-Schule aus Neumünster hat viele Waldexperten. Bei der 43. Auflage der Jugendwaldspiele der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Anfang Mai im Ricklinger Forst hatten sie beim Waldquiz die Nase vorn und belegten unter 31 Klassen den ersten Platz. Jetzt bekamen sie das Geweih eines Rothirsches als Wanderpokal überreicht.

 Unter der Leitung von Jäger Hans-Joachim Przybilla lernten die Pennäler bei den Waldspielen Bäume und Früchte des Waldes zu bestimmen, Vogelstimmen zu erkennen und wie man sich als Wanderer im Wald verhalten sollte. Alle teilnehmenden Schüler erhielten zum Abschluss einen Feldahorn-Setzling geschenkt, um den eigenen Garten oder den Schulhof etwas grüner zu gestalten.

 Die Grundschüler waren von ihrer Klassenlehrerin Karin Klinke im Heimatunterricht bestens vorbereitet worden. „Der Wald ist wichtig, da durch die Bäume Sauerstoff entsteht“, erklärte Hannes Grohde bei der Übergabe des Wanderpokals. Außerdem würde er den Tieren Nahrung und Unterschlupf bieten. Und: „Man darf keinen Müll im Wald entsorgen, und Spaziergänger müssen auf den Wegen bleiben.“

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige