8 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Erinnerungen aufpoliert

Siebtklässler verliehen Gedenksteinen neuen Glanz Erinnerungen aufpoliert

27 Stolpersteine gibt es in Neumünster, die ersten wurden vor zehn Jahren verlegt. Die kleinen Messingtafeln, auf denen die Namen der zur NS-Zeit zu Tode Gekommenen prangen, haben Patina angesetzt. 21 Schüler aus der Klasse 7a der Immanuel-Kant-Schule (IKS) unternahmen mit Stadtführerin Heide Winkler eine Rundtour, bei der ordentlich geputzt und gewienert wurde. Die Teenager erfuhren eine Menge über die Schicksale von jüdischen Mitbürgern, politisch Verfolgten oder willkürlich Denunzierten, Verhafteten und schließlich Ermordeten aus der Nachbarschaft.

Voriger Artikel
Mehr Anmeldungen für Gymnasien
Nächster Artikel
Neumünster: Die Lichter gingen aus

Sinja Hubert kniet vor dem Haus Großflecken 54. Hier ist der Stolperstein für Ludwig Tamm im Pflaster eingelassen. Der Vater von sechs Kindern wurde am 4. Januar 1939 verhaftet wegen Verstoßes gegen das Heimtückegesetz.

Quelle: Anja Rüstmann
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3