23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Großer Ansturm auf das Spitzenduell

Oberbürgermeister-Wahl in Neumünster Großer Ansturm auf das Spitzenduell

Zum Spitzenduell der beiden aussichtsreichsten Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl, Elke Christina Roeder und Olaf Tauras, strömten am Mittwochabend die Menschen ins Holstenhallen-Restaurant. Rund 300 Besucher wollten wissen, was für Pläne die beiden Kandidaten für Neumünster haben – falls sie Sonntag auf den Oberbürgermeister-Stuhl gewählt werden.

Voriger Artikel
Duell der Kandidaten
Nächster Artikel
Rund um Pauken und Trompeten

Sven Detlefsen (links, Kieler Nachrichten) und Thorsten Geil (rechts, Holsteinischer Courier), fühlten Elke Christina Roeder (SPD) und dem amtierenden Oberbürgermeister Olaf Tauras (parteilos) bei einer Podiumsdiskussion auf den Zahn.

Quelle: Karsten Leng

Neumünster. Diszipliniert, fair und mit nur wenigen „Spitzen“ in Richtung des jeweiligen Konkurrenten – die Diskussion auf Einladung der beiden örtlichen Tageszeitungen Kieler Nachrichten und Holsteinischer Courier verlief strukturiert und informativ. Für eine nachhaltige Stadtentwicklung, den Ausbau der Bildung und lebendige Nachbarschaften („Alle sollen sich in Neumünster zu Hause fühlen“) will sich Roeder (SPD) einsetzen. Tauras (parteilos) baut auf noch mehr neue Arbeitsplätze, Aufwertung der Innenstadt und Investitionen in die Bildung und verweist auf das bisher Erreichte. „Wir haben die Stadt deutlich stärker gemacht, ich will auf dem Weg weitergehen!“ Dass viele große Projekte bereits von seinem weitsichtigen Amtsvorgänger Hartmut Unterlehberg angeschoben worden waren und Tauras sie nur gut weitergeführt habe, konnte sich Roeder nicht verkneifen.

 Kontrovers wurde es beim Thema Verkehr. Wird es eng in der Innenstadt, wenn das neue Einkaufszentrum Holsten-Galerie im Herbst eröffnet? Tauras glaubt den Prognosen der Planer, dass der Verkehr laufen wird und nennt es „verkraftbar und machbar“. Roeder zweifelt nicht nur: „Ich weiß, dass es nicht funktionieren wird“, sagte sie, obwohl sie Laie sei. Das neue Verkehrsleitsystem reiche nicht aus, Neumünster bräuche ein Konzept für die ganze Stadt.

 Wirtschaftsförderung und Industrieansiedlung kamen auch aufs Tableau, Tauras betonte, dass das Interesse an Flächen im Gewerbegebiet Eichhof sehr groß sei. Es werden „gute Gespräche mit aussichtsreichen Firmen“ geführt, sagte er und prognostizierte, dass in fünf Jahren der erste Bauabschnitt voll belegt sein werde. Auch Roeder findet, dass Neumünster sich wegen der hervorragenden Lage unbedingt für Industrieansiedlung anbieten muss.

 Beim Thema Schulschließungen hatte Tauras gute Nachrichten. Er hält den Prozess, ausgelöst vom demografischen Wandel, für „im wesentlichen abgeschlossen“. Auch seine Mitbewerberin attestiert der Stadt eine „hervorragende Schullandschaft“. Die Einigkeit ging weiter: Roeders Vorstellung, alle Grundschulen mit einer Mensa zu versorgen und die Ganztagsbetreuung sicherzustellen, unterstützt auch Tauras: „Wir arbeiten dran, Stück für Stück.“

 Moderator Sven Detlefsen, Ressortleiter der Neumünsteraner Lokalausgabe der Kieler Nachrichten, wollte von beiden Kandidaten wissen, was sie unternehmen wollen, um die Stadt für junge Familien attraktiver zu machen. Eine Jugendberufsagentur (Roeder) und Stadtentwicklungskonzepte (Tauras) sind da nur Eckpunkte eines weiten Feldes.

 Ein gutes Dutzend Zuhörer reihte sich schließlich vor das Publikumsmikrofon, um Fragen zu stellen. Dabei ging es um Kultur für Arbeitslose, Schandflecke in der Stadt wie die Klosterbad-Ruine, Führungsstile und die moderne Verwaltung oder Steuererhöhungen. Mittlerweile hatten auch viele Besucher auf einer Tafel (Klebe-)Punkte verteilt für die ihrer Meinung nach wichtigste Aufgabe des zukünftigen Oberbürgermeisters. Sie wählten den Ausbau von Kitas/Schulen und das Neumünster-Image an die vordersten Stellen. Sonntag dürfen sie wieder wählen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige