19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
„Segen-to-go“ im Einkaufszentrum

Sternsinger in Neumünster „Segen-to-go“ im Einkaufszentrum

Die Sternsinger aus Neumünster besuchen am Mittwoch das Rathaus, die Holsten-Galerie und die Kindergärten – Hausbesuche folgen am Wochenende. Wie Tausende andere kleine Sänger spenden 100 Kinder und Jugendlichen aus der Stadt Segen, singen und sammeln in diesem Jahr Spenden für das Kindermissionswerk in Bolivien.

Voriger Artikel
Eggert Rohwer ist „Mister KSV"
Nächster Artikel
Neuer Wegweiser für die Gesundheit

Rund drei Dutzend Sternsinger statteten Mittwochmittag auch der Holsten-Galerie einen Besuch ab.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. „In einem Einkaufszentrum haben wir bisher noch nie gesungen“, sagte Gemeindereferentin Julia Weldemann, als sie am Mittwochmittag mit rund drei Dutzend Sternsingern in der Holsten-Galerie Station machte. Die Kinder aus der benachbarten katholischen Kirche St. Maria-St. Vicelin und aus einigen evangelischen Kirchen sangen und erteilten dem Haus den Segen. Nicht mit Kreide über dem Eingangsportal, sondern mit kleinen Aufklebern. „Segen-to-go“ schmunzelte Julia Weldemann, und Mailin Huljus vom Center Management wollte ihn auch auf jeden Fall im Büro ankleben.

 Über den Eingangstüren war es auch gar nicht möglich, „20 * C + M + B +16“ zu schreiben. „Da hätten wir ja eine große Leiter benötigt“, sagte Mailin Huljus. Dass die Sternsinger trotzdem in die Holsten-Galerie gezogen waren, freute sie aber sehr. Der Chor brachte so einige Passanten zum Innehalten und Zuhören, neugierige Blicke gab es auch aus dem 1. Stock vom Food-Court, wo zur Mittagszeit reger Betrieb herrschte.

 Zuvor waren die Sternsinger mit ihren goldenen Kronen schon nach einem kurzen Stopp an der Stadthalle im Rathaus bei Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger und Oberbürgermeister Olaf Tauras gewesen. Einige der Kinder sind erst drei oder vier Jahre alt. „Andere sind schon das zehnte oder elfte Mal dabei und können es nicht lassen“, sagte Julia Weldemann. Grund sei die Freude, die die Kinder den Menschen mit ihren Liedern und Gebeten machen. Später sollten noch zwei Kindergärten besucht werden.

 Am Wochenende werden sich wieder Tausende Kinder, verkleidet als die Heiligen Drei Könige, auf den Weg machen und Millionen Haushalte, Krankenhäuser, Schulen, Gefängnisse und öffentliche Einrichtungen besuchen und den Segen „Christus segne dieses Haus“ mit den Buchstaben C + M + B an die Türen schreiben. In Neumünster werden es an die 100 Kinder sein. Wer Besuch bekommen will, kann sich noch bei der katholischen Kirchengemeinde St. Maria-St. Vicelin melden unter Tel. 04321/42589.

 Die Spenden, die bei dieser Gelegenheit eingesammelt werden, gehen in diesem Jahr nach Bolivien. Das Kindermissionswerk unterstützt Bildung und Schulung, auch eine Fußballschule dort.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3