20 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Tausende stöberten auf dem Kleinflecken

Stoffköste Tausende stöberten auf dem Kleinflecken

Die 11. Stoffköste lockte am Sonnabend Tausende meist weibliche Kunden auf den Kleinflecken. Es wurde an den Ständen der über 160 Händler in den Stoffauslagen gewühlt, gesucht, gefunden und kräftig gekauft.

Voriger Artikel
Angelina Kirsch tanzt im Halbfinale
Nächster Artikel
Mopedfahrer schwer verletzt

Suchen, finden, bezahlen: An den Ständen der Stoffhändler bei der Stoffköste auf dem Kleinflecken herrschte Höchstbetrieb.

Quelle: Karsten Leng

Neumünster. Die Kunde, dass die Stoffköste in Neumünster ein wahrlich lohnendes Ziel für Hobbyschneider ist, hat sich auch in entfernteren Regionen der Republik herumgesprochen. Mit Tüten voller „Stoffbeute“ drehte am frühen Vormittag Waltraud Gläde aus Rostock längs der Stände auf den Kleinflecken ihre Runden. „Die Auswahl ist unglaublich. Die Qualität der Stoffe wirklich gut und das Preisleistungsverhältnis ist im Gegensatz zu den verlangten Preisen der Stoffläden in unserer Region unschlagbar“, schwärmte Gläde. Nach rund zwei Stunden verließ die Rostockerin mit prallgefüllten Einkaufstüten die Stoffköste. „Mein Etatlimit habe ich kräftig überzogen. Aber so eine Gelegenheit, seine Stoffträume zu erfüllen, hat man eben nicht jeden Tag. Zur Stoffköste im Herbst komme ich wieder“, versprach sie.

Stoffvielfalt und Qualität für Hobbyschneider

Mit einem Einkaufszettel bestens vorbereitet war auch Meike Wingert auf der Suche nach Stoffen. Die Neumünsteranerin ist der Leidenschaft des Nähens erst vor sieben Jahren verfallen. „Angefangen hat es mit einer Decke für meine damals frischgeborene Tochter“, berichtete die Neumünsteranerin. Danach habe sie eine dreijährige Nähpause eingelegt. Doch das gehöre der Vergangenheit an. „Ich habe eine mittlerweile 30 Jahre alte Nähmaschine, die arbeitet wirklich top und das Nähen macht damit ungeheuren Spaß“, so die Hobbymodeschöpferin. Sie war auf der Suche nach luftigen Stoffen für Sommerbekleidung aber auch in Erwartung des nächsten Winters bereits nach Stoffen für die kalte Jahreszeit. „Ich bin bei der Stoffköste Dauergast. Die Vielfalt und auch die Qualität der angebotenen Textilien ist sensationell“, freute sie sich und zeigte ihre Beute.

„Das läuft wie geschmiert“, zeigte sich Citymanager Michael Keller mehr als zufrieden. Das Format Stoffköste habe sich bewährt. Eine Neuauflage der Stoffköste gibt es im Herbst am 24. September im Rahmen eines verkaufsoffenen Sonntags.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3