12 ° / 2 ° heiter

Navigation:
Straßensperrungen wegen Demo

Sonnabend in Neumünster Straßensperrungen wegen Demo

Wegen der Demonstration, die ein Rechtsextremer für 100 Personen angemeldet hat, muss am Sonnabend mit Behinderungen in der Neumünsteraner Innenstadt gerechnet werden. Vor allem das Gebiet rund um den Bahnhof wird laut Polizei von Straßensperrungen betroffen sein.

Voriger Artikel
Waldgeister fanden lila Pilz
Nächster Artikel
Nur 43 rechte Demonstranten in Neumünster

Das Bündnis für Bürger und der Runde Tisch wollen auf dem Großflecken friedlich Flagge zeigen.

Quelle: Karsten Leng

Neumünster. Die Auftakt-Kundgebung soll um 12.30 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Platz starten. Das Bündnis gegen Rechts und der Runde Tisch für Toleranz und Demokratie haben dazu aufgefordert, dass sich ab 11 Uhr möglichst viele Bürger auf dem Großflecken und in der Innenstadt aufhalten.

Die Linienbusse starten statt am ZOB in der Bahnhofstraße vor der Holsten-Galerie. Auch Bahnreisende sollten sich auf Behinderungen einstellen, Autofahrer die City weiträumig meiden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Das THW-Magazin

Erfahren Sie mehr!
Einblicke hinter die
Kulissen des THW-Kiel

Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr zum Artikel
Demo und Gegendemo
Foto: Die Polizei hat alle Hände voll zu tun, die beiden Demonstrationen voneinander zu trennen.

Zu der angemeldeten und von den Ordnungsbehörden genehmigten Kundgvebung kamen lediglich 43 Teilnehmer. Ihnen standen rund 250 Gegendemonstranten gegenüber. Starke Polizeikräfte verhinderten konsequent ein Zusammentreffen beider Lager.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3