20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Gedenken am Berliner Platz in Neumünster

Tag der Deutschen Einheit Gedenken am Berliner Platz in Neumünster

In Gedenken an die Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland feierte der Bund deutscher Vertriebener am Dienstag am Berliner Platz in Neumünster mit Gästen. Am Tag der Deutschen Einheit wurde am Gedenkstein ein Kranz niedergelegt, um die Einheit als eine wichtige Errungenschaft zu würdigen.

Voriger Artikel
Landesweit größtes Angebot für Kinder
Nächster Artikel
Einblicke in Rendsburg und Neumünster

Begingen den Tag der Deutschen Einheit mit einer Kranzniederlegung am Gedenkstein auf dem Berliner Platz: Marco Schlesinger (von links), Jens Möller, Wolf-Werner Haake, Willi Treetzen, Fedor M. Mrozek, Christian Riggers und Sven Weiß..

Quelle: Beate König

Neumünster. Der Tag der Deutschen Einheit ist für Willi Treetzen vom Bund deutscher Vertriebener (BdV) der Zeitpunkt für Rückbesinnung und Dankbarkeit: „Wir dürfen die Einheit als Errungenschaft nicht leichtfertig aufs Spiel setzen“, mahnte er vor mehr als 30 Gästen, die bei der feierlichen Kranzniederlegeung am Gedenkstein auf dem Berliner Platz in Neumünster dabei waren.

Mit Blick auf Flucht und Vertreibung Millionen Deutscher aus den Ostgebieten vor mehr als 70 Jahren sind für Treetzen der Mauerfall 1989 und die Wiedervereinigung Deutschlands 1990 „ein Geschenk“.

Am Einheits-Stein, der vor 27 Jahren auf dem Berliner Platz aufgestellt wurde, zeichnete Wolf-Werner Haake, zweiter stellvertretender Stadtpräsident, die historischen Ereignisse nach, die nach Spaltung in Ost- und Westdeutschland nach dem Zweiten Weltkrieg, nach dem Mauerbau 1961 und ihrem Fall im Jahr 1989 zur Wiedervereinigung führten.

Seit acht Jahren sei die Gedenkfeier ein Gemeinschaftsprojekt, betonte Treetzen. Neumünster stellt die Masten für die Fahnen der Stadt, des Landes, der Bundesrepublik und der Europäischen Union zur Verfügung und mäht den Rasen. Die Reservistengemeinschaft Military reinigt den Stein und frischt die Farbe der Buchstaben auf. Bläser des Sportvereins Tungendorf begleiten Schleswig-Holstein-Lied und Nationalhymne musikalisch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3