23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Kompetenz in Sprache und Beruf

VHS-Kurs für Jugendliche Kompetenz in Sprache und Beruf

Junge unbegleitete Flüchtlinge, junge Menschen in Neumünster mit russischen Wurzeln: In erster Linie an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche wendet sich das VHS-Ferien-Projekt Talentcampus. Die drei Kurse sind mit gut 30 Teilnehmern wieder voll besetzt, nachdem das Bundesbildungsministerium das Programm „Kultur macht stark“ bis Ende 2017 weiter finanziert.

Voriger Artikel
Akrobatik auf vier Rädern
Nächster Artikel
Von Rap op platt bis Punkrock

Die 13-jährige Milena hat bei dem Video-Projekt von Cutterin Katia (links) schon eine ganze Menge gelernt.

Quelle: Sabine Nitschke

Neumünster. „Vormittags geht es in allen drei Projekten um Kompetenzerwerb in Sachen Sprache oder Beruf; nachmittags ergänzen kreative Elemente die Kurse“, erläuterte Marianne Harms, stellvertretende Chefin der Volkshochschule. Eine Gruppe von jungen Flüchtlingen aus Afghanistan, Jemen und Syrien, allesamt Schützlinge der Diakonie-Einrichtung Iuvo und schon länger in Neumünster, erfährt im Rahmen ihrer Berufsorientierung, welche Rolle Pünktlichkeit und Disziplin in der Ausbildung spielen; Krönung. In Disziplin dürfen sie sich auch nachmittags bei einem Band-Projekt der Musikschule üben; Ziel: ein Auftritt mit drei Songs am Kurs-Ende.

 Eine andere Gruppe kann im Kreativ-Teil in der Scheune des Bildhauers Willy Bühse aus Holz eigene „Schutzengel“-Skulpturen anfertigen. Und die Jugendlichen mit russischem Hintergrund führen Interviews, stellen Szenen und drehen ein Video zum Thema „Mobbing“.

 Für Harms und den Dozenten Thorsten Kehl steht fest: „Es ist faszinierend, wie begierig sie alles aufsaugen, wie hoch motiviert und offen die Jugendlichen sind. Hier erleben sie Bausteine, die helfen, im Leben Fuß zu fassen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Sabine Nitschke
Holsteiner Zeitung

Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3