16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Trubel am Wahlsonntag

Veranstaltungen in NMS Trubel am Wahlsonntag

Stoffköste, Entenrennen, Oldtimer-Treff und Sicherheitstag: Mit vier Großveranstaltungen auf den Innenstadtplätzen haben Stadtmarketing, Stadtverwaltung Vereine und der Round Table 67 tausende Neumünsteraner am Wahlsonntag in die City gelockt.

Voriger Artikel
Spannendes Vergnügen in Neumünster
Nächster Artikel
Neue Bike + Ride-Anlage wird gebaut

Mehrere tausend Besucher informierten sich auf dem 9. Sicherheitstag über das Thema Hilfe zu Selbsthilfe.

Quelle: Beate König

Neumünster. Auf dem Kleinflecken, dem Großflecken, auf dem Waschpohlparkplatz und in den Geschäften beim verkaufsoffenen Sonntag drängten sich Stadtbummler und Einkäufer.

Kiloschwere Tüten mit Baumwolle und Polyester, Wolle und Jersey trugen Hobby-Näherinnen im Trubel auf der Stoffköste zwischen Ständen. Für Martina Traub aus Kiel eine echte Alternative zum Stoffmarkt in der Landeshauptstadt. „Hier gibt es auch noch Live-Jazz für die Ehemänner und eine Hüpfburg die Kinder.“
Nach viereinhalb Stunden hatte die Näherin erst die Hälfte der gut 100 Stände angesteuert. "Halb durch,“ sagte die Hobbyistin. Ihr Geheimtipp: Ein Stand mit exquisiten Stoffen, wie sie auch Michele Obama für selbstgenähte Kleider verwendete.

6000 Gummienten im Rennen

Am Teichufer hatten sich die Mitglieder des Round Table 67 breit gemacht. Um 15 Uhr starteten rund 6000 gelbe Gummienten zum Wetttschwimmen für einen guten Zweck. Holger Grümmer, Präsident des Serviceclubs, erklärte das Ziel: Mit dem Renn-Erlös sollen 15.000 Euro eingenommen werden, um damit die Hütten im Kinderferiendorf weiter sanieren zu können.

Trubel beim Sicherheitstag

Trubel herrschte auch beim Sicherheitstag. Die Verbände der haupt- und ehrenamtlichen Lebensretter hatten praktische Übungen zum Thema Hilfe zur Selbsthilfe aufgebaut.

Oldtimertreffen im Waschpohl

Autoliebhaber Manuel Braasch war aus Heidmühlen mit seinem neuesten Schmuckstück zum Oldtimertreffen des ADAC zum Waschpohl gerollt. Ein Dutzend selbst restaurierter alte Edelkarossen besitzt der KfZ-Meister. Den 59 Jahre alten Ford Fairline Skyliner mit 303 PS und einem V8-Motor unter der Haube hatte er aus Amerika importiert. „Das per Motor einfahrbare Cabrio-Dach hatte Ford vor Mercedes“, zeigte sich der Autofan von seinem schwarz lackierten Schlitten begeistert.

Hier finden Sie Fotos vom Sicherheitstag, der Stoffköste, dem Oldtimertreffen und dem Entenrennen in Neumünster.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3