27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Wann kommt der Bus tatsächlich?

Neue Bord-Computer und GPS Wann kommt der Bus tatsächlich?

Wo bleibt der Bus? Hat er Verspätung? Steckt er im Stau? Oder ist er schon weg? Neue Bord-Computer in den Bussen der Stadtwerke haben zukünftig die Antwort. Dank GPS lässt sich ermitteln, wann der Bus tatsächlich die Haltestelle anfahren wird. Ab Mitte 2016 steht der Service in Neumünster zur Verfügung.

Voriger Artikel
Sturm entwurzelte Straßenbaum
Nächster Artikel
Polizeieinsatz: Vier Flüchtlinge gerieten in Streit

So sehen die neuen Bordcomputer aus, die in die SWN-Busse eingebaut werden. Sonja Kessal, Bereichsleiterin SWN Verkehr, zeigt das neue Gerät.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. Große Investitionen stehen im Busverkehr an. Mehr als eine Million Euro werden in Neumünster ausgegeben. Hintergrund ist die Einführung eines neuen Fahrpreissystems. Der Schleswig-Holstein-Tarif (SH-Tarif) verknüpft Busse und Züge. Damit im Verkehrsverbund Nah SH alles aufeinander abgestimmt und Fahrpläne verzahnt werden können, braucht es neue Technik. „Unsere Bord-Rechner arbeiten seit mehr als zehn Jahren und sind jetzt veraltet“, sagt Sonja Kessal, Leiterin des Bereichs SWN Verkehr.

 Da es ein landesweites Projekt ist, fördert das Land auch die neue Technik in den Bussen – zu 75 Prozent. Die Investitionen im Stadtgebiet gehen auf das Konto der Stadtwerke. Das bedeutet, dass weniger frequentierte Verkaufsstellen geschlossen werden. „Wir werden unsere zwölf Verkaufsstellen auf sieben reduzieren“, so Sonja Kessal. „Wir hoffen, dass die Auswirkungen auf die Kunden möglichst gering sind.“

 Die Umrüstung aller 34 SWN-Verkehr-Busse mit dem Einbau der neuen Bordcomputer soll gleich zu Jahresbeginn erfolgen, zurzeit sind die Verkehrsbetriebe Kreis Plön (VKP) an der Reihe. Die Umstellung auf den erweiterten SH-Tarif erfolgt dann zum 1. August, dann muss alles laufen. Und dann sind auch alle 67 Busfahrer in Neumünster geschult und können mit dem kleinen Computer inklusive Touch-Screen umgehen. Das Gerät erinnert an einen Geldautomaten. Mit Bargeld kann übrigens auch weiter eine Fahrkarte beim Busfahrer gelöst werden.

 GPS in den neuen Geräten macht es möglich, dass der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) noch kundenfreundlicher wird. Wann kommt der Bus tatsächlich? Die auf der Tafel angezeigte exakte Verspätungszeit von vielleicht vier Minuten (auch per App auf dem Handy möglich) kann dann sinnvoll genutzt werden – mit dem Kauf der nächsten Wochenkarte zum Beispiel. Wie teuer die Busfahrt zukünftig wird, entscheidet die Tarifkommission, die im ersten Quartal 2016 tagt.

 Mehrfachkarten (sechs Fahrten), Wochen- und Monatskarten gibt es ab Januar nur noch im Konzertbüro Auch & Kneidl auf dem Großflecken 34a und im DB-Reisezentrum im Bahnhofsgebäude (Innenstadt), „Zur Glücksecke“ in der Einfelder Straße 40 (Einfeld), bei Edeka Grümmer in der Wilhelminenstraße 42 (Tungendorf), im Betriebshof SWN-Verkehr an der Rendsburger Straße 87 (Gartenstadt), beim Lebenshilfewerk in der Rügenstraße 5 (Wittorf) und bei Edeka Grümmer in Boostedt, Neumünster Straße 51.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Neumünster Events

Veranstaltungen in
Neumünster. Aktuelle
Termine, News, Infos

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3