21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Zu Fuß zur Schule – der Umwelt zuliebe

Das Auto bleibt stehen Zu Fuß zur Schule – der Umwelt zuliebe

1400 Kinder aus neun Grundschulen machen mit: Drei Wochen lang wollen sie versuchen, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Bus zur Schule zu kommen. Bei der Aktion des Schulamtes werden Stempel gesammelt für jeden erfolgreichen Tag ohne Auto. „Wege für ein besseres Klima“ lautet der Untertitel der Aktion.

Voriger Artikel
„Neumünster braucht Hilfe vom Land“
Nächster Artikel
Bühne frei für die berufliche Zukunft

Auch die Schüler der Klasse 3b wollen zu Fuß, mit dem Rad oder Bus zur Gartenstadtschule kommen.

Quelle: Anja Rüstmann

Neumünster. Nadine wird von ihrer Mama mit dem Auto zur Schule gebracht, weil es auf ihrem Weg liegt. Auch Janice fährt beim Papa mit, wenn der zur Arbeit unterwegs ist. Das soll anders werden. Die komplette Gartenstadtschule macht mit bei der Aktion „Zu Fuß zur Schule“. Die Schüler der Klasse 3b sind schon Feuer und Flamme.

 Vom 21. September bis zum 9. Oktober sollen die Schüler ohne Auto zum Unterricht kommen. Täglich gibt es dafür einen Stempel in den gelben Schulweg-Pass. Bei 240 Schülern in der Gartenstadt könnte es ruhig im Nachtredder werden. Insgesamt sind neun Grundschulen mit mehr als 1400 Kindern dieses Jahr dabei. 2014 waren 16000 Stempel gesammelt worden. „Das wollen wir wieder erreichen“, sagt Heike Dörner von der Kreisverkehrswacht.

 Motiviert sind die Kleinen bereits, sie machen ja auch schon das dritte Mal mit. Janice hofft, dass sie radeln darf, sonst kommt sie zu Fuß. Das plant auch Nadine. Amira und Sine fahren jeden Tag mit dem Rad. Hennes geht, er braucht fünf Minuten. Michel wird das Fahrrad nehmen. „Wenn ich zu Fuß gehe, ist der Ranzen ganz schön schwer“, erzählt er. Jason nimmt seinen kleinen Bruder mit auf den Fußweg, „der ist gerade eingeschult worden.“ Und Etienne geht mit einer Freundin zusammen, „da haben wir viel Zeit zu reden.“

 Wichtig finden die Schüler aber auch, dass sie mit der Aktion etwas für die Umwelt tun. Autos verbrauchen so viel Benzin. Und was alles an Abgasen eingespart werden kann! Am Ende der Aktion werden die gesammelten Stempel addiert und als „Grüne Meilen“ an das europäische Netzwerk „Klima-Bündnis“ weitergeleitet.

 „Ich finde es toll, dass Ihr so begeistert seid“, sagt Sonja Kessal, Bereichsleiterin Verkehr bei den SWN, die die Aktion unterstützen. Unter allen teilnehmenden Schulklassen werden Preise verlost: Ein Besuch im Bad am Stadtwald, ein Vormittag im Museum Tuch + Technik oder ein Ausflug ins Dosenmoor.

 Jamil wohnt in Padenstedt, zu weit weg, um zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu kommen. Busfahren wäre für ihn eine Alternative. Er will schließlich auch unbedingt Stempel sammeln.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anja Rüstmann
Holsteiner Zeitung

KSV-Liveticker!

KSV-Spielstand online
verfolgen, mit dem
KN-KSV-Liveticker

THW-Liveticker!

Alle THW-Spiele live
online verfolgen. Mit
dem THW-Liveticker

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Neumünster 2/3